home Kino Lorax: Ein Kuscheltier erobert das Kino

Lorax: Ein Kuscheltier erobert das Kino

Bild: © Tyler Olson - Fotolia.com

„Lorax“ beherrscht den amerikanischen Kinomarkt. Selbst das Fantasy-Epos „John Carter“ kann das große, gelbe Plüschtier, dem Danny deVito seine Stimme geliehen hat, nicht von der Spitzenposition verdrängen. In nur zwei Wochen konnte der Disney-Film, der auf dem gleichnamigen Roman von Dr. Seuss aus dem Jahre 1971 beruht und sich um eine liebenswerte Kreatur dreht, die den Wald beschützen soll, rund 30 Millionen Euro in Nordamerika einspielen. Für die kommenden Wochen erwarten Kinoexperten weitere Rekordergebnisse.

Deutsche Fans müssen noch warten

Die deutschen Kinogänger, die es gar nicht erwarten können, die Abenteuer von „Lorax“ zu sehen, müssen sich allerdings in Geduld üben, denn der europäische Kinostart soll erst im Sommer dieses Jahres erfolgen. Angedacht ist der 19. Juli als der Tag, an dem auch die Kinder (und Erwachsenen) sich ähnlich an dem liebenswerten Plüschtier erfreuen dürfen, das wichtige Lektionen über den korrekten Umgang mit Natur bereithält.

Wer so lange nicht warten möchte, der hat zwei Möglichkeiten: Zum einen eignet sich das Buch natürlich als hervorragende Vorlese-Lektüre, aber zum anderen wird sich auch jedes Kind über einen eigenen „Lorax“ zum Spielen und zum Liebhaben freuen.

Disney bringt „Lorax“ nach Hause

Wie man es von Disney gewohnt ist, bringt das amerikanische Filmstudio, das vor allem für Micky Maus und Donald Duck berühmt ist, auch „Lorax“ als Kuscheltier zu den Liebhabern nach Hause. In den europäischen Shops ist das gutmütige gelbe Geschöpf zwar noch nicht zu finden, dafür aber bereits in den amerikanischen Online Stores. Je mehr Erfolg der Film an den amerikanischen Kinokassen hat, desto schneller dürfte auch das dazugehörige Kuscheltier zu haben sein. Vermutlich gibt es spätestens ab Juli auch in Deutschland einen neuen Liebling in den Kinderzimmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.