home Sport Stoffelwechselstörungen: Nationalspieler Mario Götze fällt auf unbestimmte Zeit aus

Stoffelwechselstörungen: Nationalspieler Mario Götze fällt auf unbestimmte Zeit aus

Bild: wikimedia.org / Palazon 11 / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Borussia Dortmund muss längere Zeit auf seinen Nationalspieler Mario Götze verzichten. Bei dem BVB-Spieler, der bereits seit längerer Zeit immer wieder an muskulären Problemen litt, wurden bei genaueren internistischen Untersuchungen Stoffwechselstörungen festgestellt, die eine Teilnahme am Trainingsbetrieb unmöglich machen. Wie lange Götze ausfällt, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Götze konnte Erwartungen beim BVB bisher nicht erfüllen

„Ich befinde mich gerade in Behandlung und setze alles daran, so schnell wie möglich wieder ins Training einzusteigen und meiner Mannschaft dabei helfen zu können, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen“, ließ Götze in einer kurzen Facebook-Nachricht mitteilen. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: „Wir sind froh, dass wir nun die Gründe für Marios Beschwerden kennen und überzeugt davon, dass er uns nach vollständiger Genesung mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten zusätzliche Qualität verleihen wird.“ Auf seinem Wege der Genesung bekomme Götze die volle Rückendeckung und maximale Unterstützung aller im Verein, so Zorc weiter.


Der Nationalspieler war im vergangenen Sommer nach drei für ihn unbefriedigend verlaufenden Jahren beim FC Bayern München für 22 Millionen Euro Ablöse zu Borussia Dortmund zurückgekehrt. Hatte er in der Vorrunde noch regelmäßige Einsätze, setze Trainer Thomas Tuchel 2017 nur noch in Ausnahmefällen auf Götze, der es so nur auf magere 24 Einsatzminuten in diesem Jahr bringt.

An seine erfolgreiche erste Zeit beim BVB konnte der Nationalspieler seit seiner Rückkehr aus München nie anknüpfen. Dies führte zu teils harschen Reaktionen ehemaliger Kollegen wie Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus, der in der „Sport Bild“ sagte: „Auch wenn es ein bisschen böse klingt: Wenn es Götze bei Dortmund nicht packt, muss er nach China gehen. Denn Götze will sicher nicht weniger Geld verdienen.“ Zu anderen Top-Vereinen in der Bundesliga passe er nicht und bei ausländischen Vereinen stünde Götze nach seinen letzten Leistungen nicht mehr sonderlich im Fokus, so Matthäus weiter.

Bundestrainer Joachim Löw hält zu Götze

Auf das Vertrauen von Bundestrainer Joachim Löw kann Götze jedoch weiterhin bauen: „Mario kann den Unterschied ausmachen. Er ist nicht der Stürmer im klassischen Sinne, sondern ein Abschließer. Er macht Tore gegen Top-Nationen, Argentinien, Brasilien. Er hat die Gabe, auf allerhöchstem Niveau zu treffen. Das kann nicht jeder. Deshalb halte ich zu ihm“, so Löw im Fachblatt „kicker“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.