home Kino, Wirtschaft Disney will große Teile von 21st Century Fox für mehr als 66 Milliarden Dollar übernehmen

Disney will große Teile von 21st Century Fox für mehr als 66 Milliarden Dollar übernehmen

Bild: thewaltdisneycompany.com / The Walt Disney Company

Der US-Konzern Disney ist auf Expansionskurs. Nachdem man sich schon namhafte Unternehmen wie Lucasfilm einverleibt hat, sollen nun große Teile des Konkurrenten 21st Century Fox in den eigenen Besitz übergehen. Für den Kauf ist man bereit, 66,1 Milliarden Dollar zu zahlen.

Nachrichtengeschäft bleibt bei Rupert Murdoch

INFO-BOX:
21st Century Fox
mehr dazu
21st Century Fox wurde 1979 als News Corporation in New York gegründet. Das Medienunternehmen gliedert sich in die Bereiche Kabel Networks (u.a. Fox), Filmed Entertainment (u.a. 20th Century Fox), Fern-sehen und Pay-TV (u.a. Sky).
Die Übernahme muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden und dürfte aufgrund der Größe der beiden beteiligten Unternehmen nur unter strengen Auflagen grünes Licht bekommen. Sollte Disney die Zustimmung erhalten, fließen 52,4 Milliarden Dollar per Aktienaufkauf an die Eigentümer von Fox. Außerdem will man 13,7 Milliarden Dollar an Schulden übernehmen, wodurch sich das Übernahmevolumen auf 66,1 Milliarden Dollar summiert.

Im Gegenzug wird unter anderem das Film- und das Kabelfernsehgeschäft an Disney gehen. Betroffen ist auch der in Europa aktive Bezahlsender Sky. Die Sport- und News-Sparte bleibt hingegen im Besitz des Medienunternehmers Rupert Murdoch, der Haupteigner von Fox ist. Sie sollen in Murdochs Zeitungs- und Verlagsunternehmensgruppe News Corp. eingegliedert werden.

Hulu: Disney erhält eigene Streaming-Plattform

Für Disney ist die Fusion eine Chance, sich im Kinogeschäft, in der TV-Branche, aber auch beim bisher vernachlässigten Streaming stärker aufzustellen. Teil der Vereinbarung ist die Mehrheitsübernahme des Streaming-Anbieters Hulu. Damit könnte Disney vor allem jüngere Zielgruppen erreichen, die in den vergangenen Jahren immer seltener klassisches Fernsehen konsumieren und stattdessen auf Internetangebote umsteigen, bei denen sie ihr Programm selbst bestimmen.

Die bisher mit dem Branchenführer Netflix gepflegte Partnerschaft hat Disney bereits aufgegeben, selbst aber keine Plattform eröffnet. Mit Hulu könnte man nun auf ein bestehendes Netzwerk zurückgreifen und mit Produkten von Fox oder den neuen Star Wars-Filmen um Kunden werben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.