home Technik Refurbishing: Samsung will gebrauchte Top-Smartphones wieder in den Handel bringen

Refurbishing: Samsung will gebrauchte Top-Smartphones wieder in den Handel bringen

Hochwertige Samsung-Geräte soll es ab dem kommenden Jahr auch direkt vom Hersteller zu günstigen Preisen geben. Das koreanische Unternehmen plant angeblich, gebrauchte, aber werksüberholte Smartphones zu einem Bruchteil des Neupreises ein zweites Mal in den Handel zu bringen. Bekannt sind derartige „Refurbishing“-Programme unter anderem von Apple und Hewlett Packard.

Kostenoptimierung im Sinne der Umwelt

INFO-BOX:
Apple Refur-
bishing Programm
Apple bietet bereits seit längerer Zeit für gebrauchte Geräte ein Refurbishing-Programm an. In Deutschland können dabei generalüberholte Macs, iPods, iPads sowie passendes Zubehör erstanden werden.
mehr dazu
Eine offizielle Bestätigung der Einführung dieses Geräterecyclings fehlt bisher, die Nachrichtenagentur Reuters wurde jedoch von Samsung-Insidern über die Pläne informiert. Stellung wollte der Elektronikhersteller dazu dennoch nicht beziehen. Laut Reuters hofft Samsung, die eigenen Kosten optimieren und so weiterhin gute Gewinne sicherstellen zu können, indem man Rückläufer nicht verschrottet, sondern in überholter Form zurück in den Handel bringt. Die Geräte sollen vor dem Wiederverkauf unter anderem mit neuen Akkus und aktualisierter Software ausgestattet werden.

Von dieser Maßnahme würde nicht nur Samsung profitieren. Während Interessenten neuwertige Geräte zu einem kleineren Preis erhalten, wird das Aufkommen an Elektronikschrott reduziert und so die Umwelt geschont. Dies wiederum dürfte sich positiv auf den Ruf des Unternehmens auswirken, der in der Vergangenheit wegen Chemieunfällen in Fabriken gelitten hatte. Umweltbewusste könnten sich dank des Geräterecyclings ebenso wie preisbewusste Kunden eher für ein Produkt der Koreaner entscheiden.

Rückgaben, Garantiefälle und Leasing-Rückläufer

Kandidaten für das Refurbishing-Programm sollen Geräte sein, die von den ursprünglichen Käufern unter Gebrauch des Widerrufsrechts zurückgegeben oder als Garantiefall gegen ein Neugerät getauscht wurden. Außerdem könnten Smartphones aus Samsungs Upgrade-Programm ihren Weg zurück in den Handel finden. In dessen Rahmen versorgt der Hersteller Kunden in einigen Ländern stets mit den neusten Spitzenmodellen. Im Gegenzug müssen diese ihr altes Gerät zurückgeben und zusätzlich eine monatliche Gebühr entrichten.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.