home Technik Mit Face ID und USB-C-Port: Apple stellt neue iPad Pro-Generation vor

Mit Face ID und USB-C-Port: Apple stellt neue iPad Pro-Generation vor

Bild: apple.com / Apple

Nach dem iPhone ist nun das iPad Pro an der Reihe: Apple hat heute auf einer Keynote in New York eine Neuauflage seines Tablet-Flaggschiffs präsentiert. Aus dem bisherigen 10,5 Zoll-Modell wird eine 11 Zoll-Variante, die Gehäusegröße bleibt jedoch ebenso unverändert wie beim größeren iPad Pro, das weiterhin mit einem 12,9 Zoll großen Touchscreen angeboten wird. Beide Geräte warten dabei mit einem besonders schmalen Rahmen um den Bildschirm auf.

Apple A12X Bionic-Chip bis zu 90 Prozent schneller

Von den iPhone X-Smartphones übernimmt das neue iPad Pro die Face ID-Kamera zur Gesichtserkennung, der physische Home-Button samt Touch ID gehört damit der Vergangenheit an. Die Steuerung der Tablets erfolgt mittels der Gestensteuerung von iOS 12. Der Gesichtsscan soll laut Apple sowohl im Hoch-, wie auch im Querformat funktionieren. Als Prozessor haben die beiden iPads den neuen A12X Bionic an Bord. Die gegenüber dem A12 nochmals verbesserte Multi-Core-CPU soll bis zu 90 Prozent schneller sein als bei der iPad Pro-Generation aus dem vergangenen Jahr, die Single-Core-CPU bringt es auf einen Geschwindigkeitszuwachs von 35 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.

Apple iPad Pro 11 und 12,9 Zoll © apple.com / Apple

Wie erwartet hat Apple auch an anderer Stelle ausgemistet und den Klinkenanschluss gestrichen. Die neue iPad Pro-Generation verfügt damit nur noch über einen einzigen Eingang. Dabei setzt der Hersteller aus Cupertino allerdings erstmals auf einen USB-C-Port und gibt somit den bisherigen Lightning-Port bei den Handhelds auf. Mit einem entsprechenden Kabel können die Tablets dadurch auch als Powerbank für das iPhone dienen oder beispielsweise Digitalkameras angeschlossen werden. Ebenfalls an Bord ist eine 12 Megapixel-Hauptkamera mit Zweifarbenblitz sowie eine Frontkamera mit 7 Megapixeln.

Apple iPad Pro mit Apple Pencil © apple.com / Apple

Passend zu der neuen iPad Pro-Generation hat Apple außerdem eine neue Version des Apple Pencil vorgestellt. Dieser haftet nun magnetisch am Tablet und lässt sich drahtlos aufladen. Zudem reagiert er jetzt auf Antippen, womit sich beispielsweise in der Notizen-App zwischen verschiedenen Eingabe-Modi hin- und herschalten lässt.

Mehr als 2.000 Euro für das Spitzenmodell

Die neue iPad Pro-Generation wird ab 7. November auf den Markt kommen, kann aber bereits ab sofort vorbestellt werden. Beide Tablets gibt es als WLAN- oder LTE-Variante mit wahlweise 64, 256 oder 512 MB bzw. 1 TB internem Speicher. Die Preise starten beim 11 Zoll-Modell (WLAN, 64 GB) bei 879 Euro und enden bei der am besten ausgestatteten 12,9 Zoll-Variante (LTE, 1 TB) bei 2.099 Euro. Der neue Apple Pencil (nicht abwärtskompatibel) kostet 135 Euro, andockbare Tastaturen gibt es für 199 bzw. 219 Euro.