home Auto Jaguar und Land Rover: Autonomes Auto lässt sich per Smartphone steuern

Jaguar und Land Rover: Autonomes Auto lässt sich per Smartphone steuern

Jaguar und Land Rover haben heute ihren neuesten Prototyp vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen Geländewagen mit eingebauter Fernsteuerung, die per Smartphone gesteuert und so das Fahrzeug vollkommen ohne Fahrer über die Distanz bewegen kann. Das autonome Fahrzeug, das ohne Fahrer funktioniert und damit menschliches Versagen als Unfallursache von vorne herein ausschließen soll, ist der Zukunftstraum vieler Autohersteller.

Jaguar und Land Rover arbeiten hier fieberhaft an einer Lösung. Mit Hilfe einer Smartphone-App lässt sich der Geländewagen lenken. Nützlich kann diese Funktion dann sein, wenn man seinen Wagen aus einer engen Parklücke heraus manövrieren möchte. Dies kann man mit dieser Funktion von außen tun, während man neben dem Fahrzeug steht. Sprecher des britischen Unternehmens prophezeien, dass diese Technologie ein wichtiger Schritt in Richtung autonomes Fahrzeug ist.

Fernsteuerung im Schritttempo

INFO-BOX
LiDAR (Light detection and ranging), auch LaDAR (Laser detection and ranging), ist eine dem Radar (radio detection and ranging) sehr verwandte Methode zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung.
mehr dazu
Sinnvoll kann die neue Technologie auch werden, wenn ein Gefährt auf unebenem oder schwierigem Gelände ins Stocken gerät. Die App auf dem Smartphone ermöglicht es, den Wagen im Schritttempo fernzusteuern. Die Geschwindigkeitsbremse ist aus Sicherheitsgründen eingebaut. Auch ist die Fernsteuerung nur dann möglich, wenn der Fahrer sich weniger als 10 Meter vom Fahrzeug entfernt befindet.

Es gibt zudem eine Funktion, die das Fahrzeug um 180 Grad drehen lässt. Die Technik, die im Wagen installiert ist, besteht zum Großteil aus Kameras, Radarsystem und Lidar (siehe Info-Box). In Entwicklung befindet sich laut Angaben des Herstellers auch eine Technologie, die das automatische Einparken in eine Parklücke bewerkstelligen soll. Diese Technik ist allerdings schon von BMW vorgeführt worden.

TAGS:

Ralf Schmidl

Als Politologe und Online-Redakteur kümmert sich Ralf auf News-Mag in erster Linie um die Bereiche Politik und Wirtschaft. Aber auch zu Lifestyle-Themen wie Smart Living, Car-Trends oder Verbraucherschutz steuert er regelmäßig Artikel auf News-Mag bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.