home Panorama ProSiebenSat.1 übernimmt Vergleichsportal Verivox

ProSiebenSat.1 übernimmt Vergleichsportal Verivox

Die Mediengruppe ProSiebenSat.1 übernimmt das Vergleichsportal Verivox. Noch Anfang des Jahres wurden Gerüchte über eine mögliche Übernahme seitens des Konzerns nicht kommentiert.
Jetzt gaben Sprecher der Sendergruppe bekannt, dass der Kauf mit einer Summe von 170 Millionen Euro beschlossene Sache sei. Dies ist die größte Einzelübernahme eines Online-Portals, die die Mediengruppe bisher tätigte. Die Tochtergesellschaft des Medienunternehmens, 7Commerce, wird die Mehrheit an Verivox übernehmen – vorausgesetzt, das Bundeskartellamt stimmt der Übernahme zu.

ProSiebenSat.1 zahlt gesamt rund 210 Millionen Euro

INFO-BOX
Die ProSiebenSat.1 Media AG mit Sitz in Unterföhring bei München ist ein börsennotiertes Medienunternehmen, das unter anderem, neben drei deutschen Pay-TV-Fernsehsendern, die deutschen Free-TV-Fernsehsender ProSieben, SAT.1, kabel eins, Sat.1 Gold, ProSieben Maxx und sixx unter einem Dach vereint.
mehr dazu
Für 170 Millionen Euro will sich das Münchner Entertainmentunternehmen 80 Prozent der Anteile an Verivox sichern. Hinzu kommt eine noch nicht abschließend definierte Summe von maximal weiteren 40 Millionen Euro. Wie hoch die Kaufsumme letztlich genau sein wird, ist von dem von Verivox im Jahr 2015 insgesamt noch zu erwirtschaftenden operativen Ergebnis abhängig. Zu einem geringen Prozentsatz werden die bisherigen Eigentümer von Verivox auch künftig Anteile an der Gesellschaft halten.

Der ausgehandelte Kaufpreis liegt etwa beim Zehnfachen des Jahresergebnisses von Verivox ohne Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda), wie die Finanz-Nachrichtenagentur „dpa-AFX“ aus Verhandlungskreisen erfuhr. Ein vergleichsweise günstiger Deal, wenn man bedenkt, dass zum Beispiel die Deutsche Telekom für ihre Anteile an der „Scout24“-Gruppe das Zwanzigfache des Ebitda hinblättern musste. Allerdings sind bei dieser Berechnung oftmals die Schulden des gekauften Objekts nicht einbezogen.

Verivox soll dank TV-Werbung boomen

Mit dem Kauf von Verivox erweitert ProSiebenSat.1 sein Online-Geschäftsfeld. Das Wachstumspotenzial des Unternehmens in diesem Bereich ist deutlich höher als im TV-Gechäft. Im Jahr 2014 legte der Umsatz hier um mehr als 25 Prozent zu. Inzwischen werden 20 Prozent des Konzernumsatzes mit Online-Plattformen erwirtschaftet.

Mit TV-Werbung soll auch die neu hinzugekaufte Plattform boomen. „Mit der Marketingpower unserer TV-Sender werden wir Verivox in den kommenden Jahren als führendes Portal in diesem Segment etablieren“, prognostizierte Christian Wegner, Digital-Vorstand der ProSiebenSat.1-Gruppe.

TAGS:

Ralf Schmidl

Als Politologe und Online-Redakteur kümmert sich Ralf auf News-Mag in erster Linie um die Bereiche Politik und Wirtschaft. Aber auch zu Lifestyle-Themen wie Smart Living, Car-Trends oder Verbraucherschutz steuert er regelmäßig Artikel auf News-Mag bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.