home Sport Formel 1: Sebastian Vettel kurz vor seinem vierten WM-Titel

Formel 1: Sebastian Vettel kurz vor seinem vierten WM-Titel

Obwohl noch sechs Rennen in der aktuellen Formel 1-Saison zu fahren sind, dürfte der neue Weltmeister wohl feststehen: Es ist in Gestalt von Sebastian Vettel der alte Champion, der damit seinen vierten Titel in Serie gewinnen würde. Der Red Bull-Pilot gewann den großen Preis von Singapur und zeigte in dem Nachtrennen eindrucksvoll seine Stärke. Vettel fuhr teilweise zwei Sekunden schneller als alle seine Konkurrenten und konnte so einen völlig ungefährdeten Sieg erreichen.

Vettel wählte eigentlich die falsche Strategie

Beeindruckend war der Sieg von Vettel vor allem deshalb, weil der Heppenheimer eigentlich die falsche Strategie gewählt hatte. Kurz vor der Halbzeit des Grand Prix kam es zu einer Safety Car-Phase. Anders als Fernando Alonso im Ferrari und Kimi Raikkonen im Lotus, die am Ende auf den Plätzen zwei und drei landen sollten, ging der Deutsche nicht in die Box, um die Reifen zu wechseln. Alle Piloten, die sonst diesen Ansatz gewählt hatten, bezahlten ihn mit Platzverlusten. Nicht so Vettel. Da er an diesem Tag so viel schneller als seine Konkurrenten war, konnte ihn auch diese Fehlentscheidung nicht daran hindern, das Rennen zu gewinnen.

60 Punkte Vorsprung in der WM

Vettel hat nach seinem Sieg in Singapur 60 Zähler Vorsprung in der WM vor seinem schärfsten Verfolger Alonso. Da es 25 Punkte für einen Rennsieg gibt, könnte der amtierende Weltmeister nun sogar zwei Mal ausfallen, ohne seine Führung in der Gesamtwertung auszugeben. Ähnlich deutlich sieht es auch bei den Teams aus: Hier führt Vettels Mannschaft Red Bull klar mit 377 Punkten vor Ferrari. Die Scuderia kommt momentan auf 274 Zähler und hat damit 103 Punkte Rückstand. Wesentlich knapper ist es bei der Team-Wertung im Kampf um den zweiten Rang: Mercedes liegt gerade einmal sieben Zähler hinter Ferrari.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.