home Technik 60 Millionen verkaufte Smartphones: Samsung Galaxy S8 soll Vorgänger in den Schatten stellen

60 Millionen verkaufte Smartphones: Samsung Galaxy S8 soll Vorgänger in den Schatten stellen

Für das Galaxy S8 hat sich Samsung viel vorgenommen. Nach den Plänen des koreanischen Herstellers soll das Smartphone die ebenfalls gefragten Vorgänger weit übertrumpfen und an das bisher erfolgreichste Samsung-Telefon, das Galaxy S4, anknüpfen. Um dieses Ziel zu erreichen, könnte man die zuletzt angebotenen zwei Versionen um eine dritte Variante ergänzen.

Nach Galaxy Note 7-Debakel ein Galaxy S8 mit Stift?

Bei der neuen Edition soll es sich erstmals um ein Gerät mit einem 6 Zoll messenden Display handeln. Bisher hatte Samsung sein Spitzenmodell auf 5,5 Zoll begrenzt, während größere Anzeigen beispielsweise bei der Note-Reihe zum Einsatz kamen. Nachdem deren letzter Vertreter aufgrund schwerer Akkuprobleme vom Markt genommen werden musste, könnte Samsung mit einem größeren Galaxy S8 versuchen, die entstandene Lücke zu füllen. Gerüchten zufolge soll dieses Gerät ähnlich wie die Vertreter der Note-Serie mit einem Bedienstift ausgestattet sein.

Dem 6-Zoller möchte Samsung angeblich erneut eine Version mit flachem Display und eine Edge-Variante zur Seite stellen. Letztere ist mit dem bereits von den Vorgängern bekannten abgerundeten Display-Rändern versehen. Fraglich ist derzeit noch, ob Samsung hier Änderungen an der Größe vornimmt. Beim Galaxy S7 hatte man für das Edge noch ein 5,5-Zoll-Display und die Standardversion eine 5,1 Zoll große Anzeige verwendet.

Galaxy S4 bisher bestverkauftes Samsung-Smartphone

Von den kommenden Spitzenmodellen will Samsung nach dem Verkaufsstart mindestens 60 Millionen Geräte absetzen und damit die letzten Vorgänger deutlich übertreffen. Vom Galaxy S5 und S6 konnte man jeweils 45 Millionen Einheiten an den Mann bringen, während sich das Galaxy S7 bislang etwa 48 Millionen Mal verkauft hat. Dass das gesteckte Ziel dennoch erreichbar ist, beweist das Galaxy S4, das mit 70 Millionen Verkäufen bisher als größter Erfolg des Unternehmens gilt. Allerdings wurde es noch zu Boomzeiten des Smartphone-Markts veröffentlicht, während heute eine sinkende Nachfrage und größere Konkurrenz dem Geschäft des Elektronikriesen zu schaffen machen. Samsung könnte also tatsächlich versuchen, neue Kunden über ein weiteres Modell für die Galaxy-Reihe zu gewinnen.

Ob tatsächlich an dem ist, wird sich jüngsten Meldungen zufolge schon auf dem im Februar stattfindenden Mobile World Congress zeigen. Bei Samsung denkt man darüber nach, die Messe zu nutzen, um das Flaggschiff-Smartphone der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Verkauf soll dennoch frühestens im April starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.