home Technik Moto X Style, Moto X Play und Moto G 2015: Motorola zeigt drei neue Smartphones

Moto X Style, Moto X Play und Moto G 2015: Motorola zeigt drei neue Smartphones

Motorola meldet sich mit der Vorstellung von drei neuen Smartphones zurück. Auf einer Pressekonferenz hat das mittlerweile zu Lenovo gehörende Unternehmen das Moto G 2015, das Moto X Play und das Moto X Style vorgestellt, mit denen man jeweils andere Käuferschichten erreichen will.

Moto X Style: Starke Hardware für anspruchsvolle Nutzer

Für die vor allem in Sachen Leistung anspruchsvollsten Nutzer ist das Moto X Style gedacht. Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, sind es hier vor allem die inneren Werte, die glänzen. Motorola bestückt das Smartphone mit einem 5,7 Zoll großen QHD-Display (2.560 x 1.440 Pixel), einem modernen Snapdragon 808-Prozessor mit 3 GB RAM und wahlweise 16, 32 oder 64 GB internem Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann.

Zur Ausstattung gehört außerdem eine 21-Megapixel-Kamera und eine 5-Megapixel-Webcam, ein 3000 mAh fassenden Akku, Unterstützung für LTE und Bluetooth 4.1 sowie WLAN. Beeindruckend ist, dass das Moto X Style trotz der Größe des Energiespeichers das am schnellsten ladende Smartphone der Welt sein soll.

Moto X Play soll Spieler überzeugen

Das Moto X Play hat Motorola nach eigener Aussage für Fans multimedialer Unterhaltung entworfen. Das Gerät hat deshalb einen mit 3.630 mAh noch größeren Akku unter der Haube und soll bis zu 48 Stunden aktiv bleiben. Das Display misst 5,5 Zoll und löst mit Full HD auf, was Medienkonsumenten tatsächlich ausreichend groß und scharf finden dürften.

Beim Prozessor steckt man zurück und verbaut den etwas weniger leistungsfähigen Snapdragon 615, der im Moto X Play von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Speicher für persönliche Daten und Apps ist je nach Version 16 oder 32 GB groß und kann auch hier erweitert werden. LTE, WLAN und Bluetooth sind ebenfalls an Bord.

Moto G 2015: Der Preisbrecher kann nun auch tauchen

Mit dem Moto G 2015 legt Motorola außerdem das Erfolgsmodell der vergangenen Jahre neu auf. Es ist das günstigste, aber gleichzeitig auch das schwächste der drei Smartphones. Mit einem 5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln, je nach Version 1 oder 2 GB RAM und 8 oder 16 GB internem Speicher siedelt es sich erneut in der Mittelklasse an. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 410 zum Einsatz. Während die Webcam auf der Front auch hier 5 Megapixel liefert, löst die Hauptkamera mit 13 Megapixeln etwas geringer auf. Als Akku ist ein 2.470 mAh fassendes Modul verbaut, LTE wird unterstützt. Eine große Neuerung ist der Schutz vor eindringendem Wasser nach IP7-Standard. Dadurch kann das Moto G 2015 bis zu 30 Minuten in einen Meter tiefem Süßwasser überstehen. Zum Ausflug an den Baggersee darf man das Smartphone also relativ unbesorgt mitnehmen.

Für die Anschaffung des ab sofort erhältlichen Moto G 2015 in der 8-GB-Version müssen Nutzer 229 Euro zahlen, während die 16-GB-Variante für 299 Euro zu haben ist. Das Moto X Style wird derweil im September ab 499 Euro angeboten, das Schwestermodell Moto X Play soll für 349 Euro über die Theke gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.