home Auto Elon Musk: Preisgünstiges E-Auto Tesla Model 3 geht am Freitag in Serie

Elon Musk: Preisgünstiges E-Auto Tesla Model 3 geht am Freitag in Serie

Elektroautos sollen aus dem Straßenbild der Zukunft nicht mehr wegzudenken sein. Der amerikanische Hersteller Tesla arbeitet bereits seit Jahren an dieser Vision und konnte mit dem Model S und dem Model X Achtungserfolge im Hochpreissegment erzielen. In den kommenden Jahren will man mit dem Model 3 auch den Massenmarkt erobern. Die Produktion des erschwinglichen E-PKWs startet am Freitag.

2020 sollen eine Million Model 3 vom Band laufen

Nachdem es beim Model S und Model X zum Teil lange Verzögerungen bei der Fertigung gab, könnte das Model 3 für Tesla auch in diesem Punkt zum Erfolg werden. Beim Herstellungsbeginn liegt das Unternehmen voll im Zeitplan, wie CEO Elon Musk jetzt auf Twitter bekannt gab. Die notwendige Genehmigung der Regulierungsbehörden sei sogar zwei Wochen früher als erwartet erteilt worden.

Bis das neue Elektroauto tatsächlich häufiger auf den Straßen zu sehen sein wird, dürfte es trotzdem noch einige Zeit dauern. Bis 28. Juli sollen nur 30 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Gibt es keine Probleme, will man die Produktionszahlen aber zügig nach oben schrauben. Im August könnten so schon 100 und im September 1.500 Model 3 vom Band rollen. Im Dezember soll die Monatsproduktion voraussichtlich bei 20.000 Exemplaren liegen. Verglichen mit dem Vorjahr, in dem insgesamt nur 84.000 Fahrzeuge hergestellt wurden, ist das ein beachtlicher Zuwachs. Tesla will sich damit jedoch nicht zufriedengeben. Geplant ist, 2020 erstmals die Millionen-Marke zu knacken.

35.000 Dollar Kaufpreis: Schon jetzt 400.000 Vorbestellungen

Das US-Unternehmen könnte dann einen Massenmarkt bedienen, den man derzeit mit dem Model 3 zu schaffen versucht. Mit einem Kaufpreis von 35.000 Dollar gehört es zu den erschwinglichen E-Mobilen und soll gleichzeitig eine Reichweite von maximal 350 Kilometern haben – ein Wert, der das Auto tatsächlich alltagstauglich wirken lässt. Entsprechend hoch ist das Interesse. Nach eigenen Angaben sind seit der Vorstellung des Model 3 400.000 Vorbestellungen bei Tesla eingegangen. Bis man diese tatsächlich abgearbeitet hat, dürfte auch im besten Fall noch ein gutes Jahr vergehen. Käufer, die sich ein vorzeigbares Elektroauto in der Garage wünschen, müssen also nicht mehr ganz so gut betucht, dafür aber geduldig sein.

TAGS:

Ralf Schmidl

Als Politologe und Online-Redakteur kümmert sich Ralf auf News-Mag in erster Linie um die Bereiche Politik und Wirtschaft. Aber auch zu Lifestyle-Themen wie Smart Living, Car-Trends oder Verbraucherschutz steuert er regelmäßig Artikel auf News-Mag bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.