home Panorama Elisabeth-Selbert-Schule: Deutscher Schulpreis 2017 geht an niedersächsische Berufsschule

Elisabeth-Selbert-Schule: Deutscher Schulpreis 2017 geht an niedersächsische Berufsschule

Beim fünften Versuch hat es für die Elisabeth-Selbert-Schule aus dem niedersächsischen Hameln geklappt: Die Berufsschule bekam heute den Deutschen Schulpreis 2017 verliehen. Ausgezeichnet werden damit Schulen, die durch ihr vorbildliches pädagogisches Konzept hervorstechen. Die Ehrung ist mit einer beachtlichen finanziellen Unterstützung verbunden.

100.000 Euro für ein besonderes Betreuungsangebot

Überreicht wurde der Deutsche Schulpreis von Angela Merkel an die Verantwortlichen der Schule, die zur Verleihung nach Berlin gereist waren. Die Auszeichnung ist an eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro geknüpft, die nun bereits zum zweiten Mal in Folge an eine Schule in Niedersachsen geht. Die Elisabeth-Selbert-Schule verdiente sich den Preis nach Ansicht der Juroren mit einem besonderen Betreuungsangebot. Den Schülern steht jederzeit ein Beratungsteam aus Lehrern, einem Sozialarbeiter und einer Pastorin zur Seite, das Hilfe bei schulischen und Problemen im Alltag bietet.

© bosch-stiftung.de / Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger
© bosch-stiftung.de / Robert Bosch Stiftung / Max Lautenschläger

Auch im Unterricht unterscheidet sich die Herangehensweise der Hamelner Berufsschule von anderen Lehreinrichtungen. So dürfen Schüler Smartphones für die Recherche oder Spickzettel nutzen. Mathelehrerin Barbara Bremert hat mit diesen Maßnahmen, die andernorts tabu sind, gute Erfahrungen gemacht. „Manche meiner Schüler bringen so viel Angst von anderen Schulen mit – da beruhigt so ein kleiner Spickzettel und gibt Sicherheit. Und in Deutsch dürfen sie ja auch einen Duden benutzen.“ Für die knapp 2.000 Schüler aus 34 Nationen zahlt sich das aus. „Durch das dichte Geflecht aus passgenauer pädagogischer Förderung und Fürsorge erzielen die Schüler hier Erfolge, die an anderen Schulen kaum jemand für möglich hielt“, würdigte die Jury das Konzept.

Schulen mit richtungsweisenden Ideen

INFO-BOX:
Deutscher Schulpreis
Der Deutsche Schulpreis wird jährlich von der Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Heidehof Stiftung, dem Magazin stern und der ARD verliehen.
mehr dazu
Neben der Elisabeth-Selbert-Schule wurden mit der Waldparkschule in Heidelberg, der Deutschen Schule in Rio de Janeiro, der Grundschule Borchshöhe in Bremen, der Europaschule Bornheim und dem Gymnasium Kirchheim bei München fünf weitere Schulen mit Preisen von je 25.000 Euro bedacht. Sie konnten die Jury ebenfalls mit richtungsweisenden Ideen überzeugen.

Ziel der Preisrichter ist es, Bildungseinrichtungen zu prämieren, die ein umfassendes Bildungsverständnis vertreten. Bei der Wahl wird deshalb auf Leistung, den Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, das Schulleben und die Lernbereitschaft der Schulen selbst geachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.