home Panorama How Much Is The Fish? – Jimmy Fallon veräppelt Techno-Band Scooter in Tonight Show

How Much Is The Fish? – Jimmy Fallon veräppelt Techno-Band Scooter in Tonight Show

Scooter können 23 Jahre nach ihrer Gründung auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte in Europa zurückblicken. Allein der Sprung über den großen Teich ist den in Deutschland als Techno-Legenden gefeierten Musikern bisher nicht geglückt. Starthilfe könnte das Trio nun vom US-Komiker Jimmy Fallon erhalten haben, der die 1998er Single „How Much Is The Fish?“ in seiner Sendung vorgestellt hat. Eine Empfehlung gab es allerdings nicht, im Gegenteil.

Fallon: „Wir erfinden diese Lieder nicht!“

Die deutsche Band musste in Fallons „Tonight Show“ als Beispiel für Musik herhalten, die man besser nicht auflegt. In der Kategorie „Do Not Play“ wurden Scooter zusammen mit dem hierzulande eher unbekannten Folksänger Jim Post, dem russischen Musiker Vitas und dem Soundtrack zur Youtube-Parodie Italian Spiderman vorgestellt, deren Cover Fallon eher an einen italienischen Zorro erinnerte.

Lacher gab es vom Publikum nicht nur für den Namen, den Fallon und dessen Komoderator Steve Higgins betont mit deutschen Akzent („Scootaar“) aussprachen. Auch der skurrile Text des Lieds, der nach dem Preis des Fisches fragt, sorgte bei Team und Publikum für Erheiterung. Als sich Fallon schließlich während des Liedes zu einer Sitztanzeinlage mit violetten Leuchtstäben hinreißen ließ, konnte sich wohl auch der Letzte im Studio das Lachen nicht mehr verkneifen. Fallons Fazit: „Wahnsinnslied. Um das zu schreiben, haben sie sicher ein Jahr gebraucht.“

Band nimmt es mit Humor

Bis die Nachricht von der Vorstellung des Liedes in der Tonight Show Deutschland und damit mit die Urheber selbst erreichte, dauerte es nicht lange. Scooter nahmen es allerdings mit Humor. In einem Facebook-Post grüßte die Band Fallon und teilte das Video. Trotz des Spotts dürfte man sich über die kostenlose Werbung gefreut haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.