home Politik Unermüdlicher Kämpfer für Europa: SPD-Politiker Egon Bahr gestorben

Unermüdlicher Kämpfer für Europa: SPD-Politiker Egon Bahr gestorben

Das SPD-Urgestein Egon Bahr ist tot. Der als enger Vertrauter Willy Brandts und begnadeter Außenpolitiker geltende Sozialdemokrat ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Dies bestätigte seine Partei. Laut Medienberichten erlag Bahr den Folgen eines Herzinfarkts.

Architekt der Brandtschen Ostpolitik

INFO-BOX
Als Ostpolitik wird die im Rahmen des Ost-West-Konflikts auf Ausgleich mit der Sowjetunion und den osteuropäischen Staaten zielende Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1969 und 1989 bezeichnet.
mehr dazu
Der 1922 im thüringischen Treffurt geborene Politiker war seit 1956 Mitglied in der SPD und prägte deren Ausrichtung über Jahrzehnte entscheidend mit. Bahr gilt als Architekt der von Brandt eingeleiteten Ostpolitik, die auf eine Annäherung der beiden verfeindeten Blöcke setzte, um Spannungen abzubauen. Für Ex-Bundeskanzler Brandt war er lange Zeit ein Weggefährte und enger Freund, der von 1960 bis 1966 Pressesprecher der von Brandt geführten Berliner Landesregierung war und diesem später als Staatssekretär ins Bundeskanzleramt folgte.

Ab 1972 arbeitete er als Bundesminister für besondere Aufgaben in der Regierung mit und übernahm 1974 unter Helmut Schmidt für zwei Jahre die Aufgabe des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Seine Arbeit im Bundestag setzte er bis 1990 fort.

Loyaler Ratgeber der SPD

SPD-Chef Sigmar Gabriel würdigte Bahr in einer Stellungnahme als „mutigen, aufrichtigen und großen Sozialdemokraten, den Architekten der deutschen Einheit, Friedenspolitiker und Europäer“. Bahr sei bis zuletzt ein loyaler und unermüdlicher Ratgeber der SPD gewesen, dessen analytische Brillanz, Rationalität und Leidenschaft man vermissen werde. Auch Parteikollege Heiko Maas würdigte Bahr als großen Vordenker.

Sein Engagement für ein freundschaftliches Verhältnis zwischen West und Ost hatte der 93-Jährige bis zuletzt fortgesetzt. Ende Juli war er nach Moskau gereist, um gemeinsam mit Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow für eine Normalisierung des Verhältnisses zwischen Russland und Deutschland zu werben.

TAGS:

Ralf Schmidl

Als Politologe und Online-Redakteur kümmert sich Ralf auf News-Mag in erster Linie um die Bereiche Politik und Wirtschaft. Aber auch zu Lifestyle-Themen wie Smart Living, Car-Trends oder Verbraucherschutz steuert er regelmäßig Artikel auf News-Mag bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.