home Sport Fussball-WM: DFB-Frauen treffen im Achtelfinale auf Schweden

Fussball-WM: DFB-Frauen treffen im Achtelfinale auf Schweden

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2015 der Frauen in Kanada hat das Team von Bundestrainerin Silvia Neid überaus sicher als Gruppensieger das Achtelfinale erreicht. Nach einem 10:0 gegen die Elfenbeinküste im Auftaktspiel, dem 1:1 Unentschieden im zweiten Spiel gegen Norwegen sowie dem abschließenden 4:0-Sieg gegen WM-Neuling Thailand startet nun in der ersten KO-Runde das Turnier so richtig. Bundestrainerin Silvia Neid äußerte sich nach dem letzten Spiel der Vorrunde zwar durchaus zufrieden mit den Ergebnissen, jedoch bereitet ihr die Chancenverwertung der Offensive noch immer Sorgen.

Gegen Schweden wird es eng

INFO-BOX
Die Endrunde der 7. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen (offiziell FIFA Women’s World Cup 2015) wird in der Zeit vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Kanada ausgetragen. Es treten 24 Nationalteams zunächst in der Gruppenphase in sechs Gruppen und danach im K.-o.-System gegeneinander an.
mehr dazu
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat die scheidende Bundestrainerin, die ihr Amt nach der WM in Kanada aufgeben wird, das Auslosungsergebnis zur Kenntnis genommen. Schweden gilt als ein harter Brocken im Frauen-Fußball, jedoch haben die Skandinavierinnen in der Vorrunde durchaus ihre Schwierigkeiten gehabt. Mit einem letztlich sehr dünnen Vorsprung erreichte Schweden als Gruppen-Dritter das Achtelfinale und wird nunmehr auf das Team von Silvia Neid treffen. Von der Qualität der zu erwartenden Begegnung her dürfte das Duell Deutschland gegen Schweden vergleichbar sein mit dem Vorrundenduell gegen Norwegen, was für die DFB-Frauen vor allen Dingen eines bedeutet: Sie müssen ihre Chancen effektiver nutzen und in der Defensive sicher zu Werke gehen, da auch die Schwedinnen überaus torgefährlich sind.

Die Begegnung des Achtelfinals wird am kommenden Samstag um 22 Uhr deutscher Zeit angepfiffen. Die ARD überträgt das Duell Deutschland gegen Schweden live. Für diejenigen, die diese Begegnung nicht live am heimischen TV verfolgen können, gibt es im Internet Liveticker und Streaming-Dienste.

TAGS:

Benjamin Pitzer

Benjamin konnte während seiner Sportlehrerausbildung fundierte Einblicke in die Ernährungsberatung erhalten. Privat verpasst er kein Sportereignis und ist selbst für jede Sportart offen. Auf News-Mag.de ist Benjamin für die Bereiche Sport und Gesundheit verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.