home Technik CES 2018: Sony zeigt Smartphones Xperia XA2, Xperia XA2 Ultra und Xperia L2

CES 2018: Sony zeigt Smartphones Xperia XA2, Xperia XA2 Ultra und Xperia L2

In Las Vegas präsentiert die Elektronikbranche im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) derzeit erste Neuerungen, die in den kommenden Monaten den Markt bestimmen sollen. Sony hat die Gelegenheit genutzt, um mit dem Xperia XA2, Xperia XA2 Ultra und dem Xperia L2 drei neue Smartphones vorzustellen. Diese sollen vor allem preisbewusstere Käufer ansprechen.

Xperia XA2 Ultra mit Doppel-Kamera auf der Front

INFO-BOX:
Sony Xperia
XA2 / XA2 Ultra
- Display: 5,2 / 6,0 Zoll
- Chip: Snapdragon 630
- Kamera: 23 Megapixel
- GPS: ja
- WLAN: ja
- HSDPA: ja
- LTE: ja
- Speicher: 32 GB
- Software: Android 8.0
- Farbe: Silber, Schwarz, Blau, Pink, Gold
- Preis: 349 / 449 Euro
Mehr zum Sony
Xperia XA2

Mehr zum Sony
Xperia XA2 Ultra
Mit dem Xperia XA2 und dem größeren Alternativmodell XA2 Ultra setzt der japanische Hersteller eine im vergangenen Jahr gestartete Reihe fort. Wie die Vorgänger siedeln sich die beiden Geräte in der oberen Leistungsmittelklasse an und werden für 350 beziehungsweise 450 Euro zu haben sein. Was den technischen Kern betrifft, sind sich die Smartphones in vielen Punkten ähnlich. Beide lassen die Rechenarbeit von einem Snapdragon 630-Prozessor erledigen, besitzen eine 23-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite und einen 32 GB großen Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann.

Auffällig ist jedoch der Größenunterschied. Sony verbaut im Xperia XA2 einen 5,2 Zoll messenden Full HD-Bildschirm, während es die Anzeige des XA2 Ultra bei gleicher Auflösung auf 6 Zoll bringt. Dadurch beansprucht das Smartphone deutlich mehr Platz in der Tasche als das Schwestermodell. Sony nutzt den zusätzlichen Raum im Gehäuse unter anderem für einen größeren Akku und eine zusätzliche Frontkamera. Bringt es der Energiespeicher des kleineren Modells auf 3.300 mAh und die Webcam auf 8 Megapixel, finden sich im Xperia XA2 Ultra eine 3.580 mAh fassende Batterie sowie ein frontseitiges Kamera-Duo mit einem 8- und einem 16-Megapixel-Sensor. Darüber hinaus kann das Ultra-Modell auf mehr Arbeitsspeicher zurückgreifen. Statt der 3 GB des kompakteren XA2 kommen hier 4 GB zum Einsatz.

Sony Xperia XA2 Ultra Doppel-Frontkamera © sonymobile.com /Sony

Xperia L2 ist der neue Einsteiger von Sony

Als dritten Neuzugang in der Smartphone-Flotte zeigte Sony das Xperia L2, bei dem es sich ebenfalls um eine Neuauflage eines Vorjahresgeräts handelt. Das 5,5-Zoll-Smartphone soll Ende Januar für 250 Euro in den Handel kommen, verfügt über eine 13- und eine 8-Megapixel-Kamera sowie einen 3.200 mAh fassenden Akku. Die Speicherbestückung gibt Sony mit 3 GB RAM und 32 GB Datenspeicher an, der ebenfalls erweiterbar ist. Auf die Nennung des verbauten Hauptprozessors verzichtet der Hersteller.

Sony Xperia L2 © sonymobile.com / Sony

Als Software kommt im Xperia L2 das nicht mehr ganz aktuelle Android 7.1.1 zum Einsatz. Käufer der Xperia XA2-Geräte werden hingegen bereits mit Android 8.0 arbeiten können. Gemein ist allen drei Smartphones, dass sie über einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verfügen. Vor allem für Geräte in der Preisklasse des Xperia L2 ist das keine Selbstverständlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.