home Technik Fire HD 6 Nachfolger: Amazon will 50 Dollar-Tablet auf den Markt bringen

Fire HD 6 Nachfolger: Amazon will 50 Dollar-Tablet auf den Markt bringen

Nachdem der Tablet-Markt durch den in den letzten Monaten abflauenden Boom enger wird, könnte in den kommenden Monaten ein erneuter Preiskampf der Hersteller ausbrechen. Den Startschuss dafür soll Gerüchten zufolge Amazon mit der Einführung der nächsten Kindle Fire-Generation geben. Der Online-Versandhändler bereitet angeblich den Verkauf eines Einstiegsmodells für nur 50 Dollar vor.

INFO-BOX
Weitere Informationen zum Kindle Fire HD 6 bei Amazon
mehr dazu
Das berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf einen Insider, der mit den Plänen des Unternehmens vertraut ist. Diesem zufolge handelt es sich bei dem günstigen Modell um einen Nachfolger des Kindle Fire HD 6, das aktuell für knapp den doppelten Preis angeboten wird. In den Handel kommen soll der neue Preisbrecher pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Amazon spekuliert offensichtlich darauf, ein derart preiswertes Tablet leichter auf den Gabentischen platzieren zu können.

Tablet mit Hardware-Abstrichen und Werbefinanzierung

Zu den Ausstattungsdetails des Budget-Tablets ist bisher wenig bekannt. Als Nachfolger des Kindle Fire HD 6 wird es aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls ein 6-Zoll-Display und ähnliche Abmessungen haben, dem aktuellen Modell aber nicht zwingend technisch voraus sein. Laut dem Bericht des „Wall Street Journal“ will Amazon beispielsweise auf Stereo-Klang verzichten und stattdessen nur einen Lautsprecher verbauen. Auch bei der Display-Auflösung, dem Prozessor, der Akkuleistung und dem Speicherplatz könnte das Unternehmen den Rotstift ansetzen, um den anvisierten Preis zu erreichen.

Als wahrscheinlich gilt außerdem, dass den Nutzern auf dem Sperrbildschirm Werbung für bei Amazon erhältliche Produkte angezeigt wird. Diese Art der Werbefinanzierung hat das Unternehmen bereits bei anderen Modellen genutzt, es den Besitzern aber gegen eine einmalige Gebühr ermöglicht, die Werbung dauerhaft entfernen zu lassen. Dies dürfte auch dieses Mal der Fall sein.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.