home Technik Mit Infinite Display und Sprachassistent Bixby: Samsung präsentiert Smartphones Galaxy S8 und S8 Plus

Mit Infinite Display und Sprachassistent Bixby: Samsung präsentiert Smartphones Galaxy S8 und S8 Plus

Eines der am sehnsüchtigsten erwarteten Smartphones des Jahres zeigt sich erstmals offiziell. Samsung hat heute während einer Pressekonferenz das Galaxy S8 vorgestellt. Das Android-Telefon führt in den kommenden Monaten die Modellpalette der Koreaner an und kann in zwei Versionen mit 5,8 Zoll und 6,2 Zoll großen Displays erstanden werden.

Home Button nur noch virtuell

INFO-BOX:
Samsung Galaxy
S8 / S8 Plus
- Display: 5,8 / 6,2 Zoll
- Gewicht: 151 / 173 g
- Kamera: 12 Megapixel
- GPS: ja
- WLAN: ja
- HSDPA: ja
- LTE: ja
- Wasserschutz: IP68
- Speicher: 64 GB
- Software: Android 7.0
- Farbe: Schwarz, Grau, Silber (weitere folgen)
- Preis: 799 / 899 Euro
mehr zu Galaxy S8
und S8 Plus
Obwohl sich Samsung selbst im Vorfeld bedeckt gehalten hatte, blieben große Überraschungen bei der Präsentation aus. In den vergangenen Wochen waren umfangreiche Informationen zu den neuen Smartphones auf inoffiziellem Weg an die Öffentlichkeit gelangt. Bei der Vorstellung bestätigte sich nun zum großen Teil die Richtigkeit der Leaks. Auch wenn der Knalleffekt dadurch fehlte, ist das für Kunden erfreulich, deren Interesse aufgrund dieser Vorabveröffentlichungen geweckt wurde.

Große Umbrüche traut sich Samsung beim Galaxy S8 nicht zu. Die größten Änderungen beim Design gibt es beispielsweise bei der Displayform, das länger als beim Vorgänger ausfällt („Infinite Display“) und abgerundete Ecken besitzt. Diesen zusätzlichen Raum weiß Samsung für virtuelle Tasten zu nutzen, die nun die bekannten physischen Steuerelemente unterhalb der Anzeige ersetzen. Das ist für Samsung ein Novum, bei Herstellern wie Sony und LG aber längst gang und gäbe. Die Auflösung beläuft sich bei beiden Modellen auf 2.960 x 1.440 Pixel, was Samsung als WQHD+ bezeichnet. Damit spielt man auf die aufgrund des Displayformats von 18,5:9 in der Länge höhere Pixelzahl an. Bei normalen WQHD-Geräten wie dem Galaxy S7 liegt diese bei 2.560 x 1.440 Pixeln.

12 Megapixel 4K-Kamera mit Zeitlupenfunktion

Als Recheneinheit verbaut Samsung wie erwartet den Qualcomm Snapdragon 835 oder den Exynos 88965 aus der eigenen Entwicklungsabteilung. Welcher Chip letztendlich im Gerät des Käufers steckt, machen die Koreaner von der Weltregion abhängig, in der das Smartphone gekauft wird. Unterschiede bei der Leistung soll es ebenso wenig geben wie beim RAM oder der Speicherausstattung. Ersterer ist mit 4, letzterer mit 64 GB bemessen. Die Option zur Erweiterung per Speicherkarte ist ebenfalls gegeben, wobei die beiden Modelle Kartengrößen von bis zu 256 GB unterstützen.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus © samsungmobilepress.com / Samsung
Samsung Galaxy S8 und S8 Plus © samsungmobilepress.com / Samsung

Als Hauptkamera verwendet Samsung ein 12-Megapixel-Objektiv, das Aufnahmen in 4K-Qualität macht, Zeitlupenaufnahmen unterstützt und einen optischen Bildstabilisator sowie einen Laser-Autofokus besitzt. Auf der Front sitzt außerdem eine 8-Megapixel-Webcam, die für Videotelefonate und Selfies gedacht ist. Als Sicherheitsfeature darf bei den beiden Galaxy S8 ein Fingerabdrucksensor nicht fehlen, Samsung verbaut darüber hinaus aber auch einen Irisscanner, mit dessen Hilfe der Besitzer anhand des Auges erkannt werden soll. Nachdem das Fehlen eines USB-C-Anschlusses beim Vorgänger noch für Unmut gesorgt hatte, ist dieser nun ebenfalls an Bord. Für die Stromversorgung ist ein 3.000 beziehungsweise 3.500 mAh starker Akku zuständig, der wahlweise per Kabel oder drahtlos geladen werden kann.

Sprachassistent Bixby und Desktop-Experience DeX

Als Software verwendet Samsung Android 7.0 und versieht das System mit einigen kleineren Änderungen. Die wohl größte ist der Assistenzdienst Bixby, der die Sprachsteuerung des Smartphones erlaubt, zum Start aber nur Englisch versteht. Außerdem wurde ein DeX (Desktop Experience) genannter Modus integriert, der das Galaxy S8 zum mobilen Rechner machen soll. Wird das Gerät ins zugehörige Dock gelegt, das den Akku gleichzeitig lädt und mit einem Monitor verbunden werden kann, startet eine neu entwickelte Desktop-Oberfläche, die auf die Steuerung per Maus und Tastatur ausgelegt ist und Multitasking in Fenstern unterstützt.

Samsung Desktop Expericence DeX © samsungmobilepress.com / Samsung
Samsung Desktop Expericence DeX © samsungmobilepress.com / Samsung

Bei der Entwicklung hat Samsung unter anderem mit Microsoft zusammengearbeitet, sodass Nutzer der mobilen Office-Version im DeX-Modus die vom PC bekannte Oberfläche präsentiert bekommen. Damit wollen die Koreaner das Galaxy S8 und S8+ für Business-Anwender interessanter machen. Wer den Kauf des neuen High-End-Smartphones erwägt, erhält das Galaxy S8 für 799 Euro. Das Galaxy S8+ wird für 100 Euro mehr in den Handel gehen. Als Starttermin hat Samsung den 19. April genannt, die Vorbestellung, bei der die Farben Schwarz, Grau und Silber zur Verfügung stehen, startet aber schon heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.