home Technik Samsung Galaxy S8: Leak offenbart viele Features – Präsentation am 29. März?

Samsung Galaxy S8: Leak offenbart viele Features – Präsentation am 29. März?

Bis zur Vorstellung des Galaxy S8 will sich Samsung noch etwas Zeit lassen. Zur Ende nächsten Monats anstehenden Branchenmesse Mobile World Congress wird das neue Smartphone nicht zu sehen sein. Ein großes Geheimnis ist das Gerät dank eines neuen Leaks aber schon jetzt nicht mehr. Einem Blogger wurden technische Details und Bilder des Galaxy S8 zugespielt, die alles Wesentliche verraten – vorausgesetzt, die Informationen bewahrheiten sich.

Fingerabdrucksensor zukünftig auf der Rückseite

Da die Quelle Evan Blass ist, der in der Branche als sehr gut vernetzt gilt und seit Jahren mit großer Zuverlässigkeit noch in der Entwicklung befindliche Geräte vorab präsentiert, kann das durchaus als möglich gelten. Jüngst veröffentlichte Blass zwei Bilder, die die Front und Rückseite des Galaxy S8 zeigen. Diese bestätigen, was bereits vermutet worden war: Samsung verzichtet bei seinem neuen Spitzenmodell auf einen Homebutton und vergrößert dafür das Display, das nun den größten Teil der Vorderseite einnimmt. Ein Gerät mit dementsprechendem Design hatte Samsung kürzlich in einem Video gezeigt und Spekulationen ausgelöst, ob es sich dabei um das neue Flaggschiff handeln könnte.

Samsung Galaxy S8 Leak © twitter.com/evleaks
Samsung Galaxy S8 Leak © twitter.com/evleaks

Das Galaxy S8 wird in zwei Varianten mit einem 5,8 oder 6,2 Zoll großen Bildschirm erscheinen, wobei der Hersteller in beiden Fällen seine Edge-Displays verwendet, die abgerundete Ecken besitzen. Diese sollen nun auch Druckstufen erkennen, wie es Apple mit „Force Touch“ vorgemacht hat und es schon beim Galaxy S7 erwartet worden war. An der Gehäusegröße soll das alles laut Blass nichts ändern, wohl aber an der Positionierung der Steuerelemente. Der bisher auf der Front zu findende Fingerabdrucksensor wandert durch die Neuerung bedingt auf die Rückseite und sitzt dort direkt neben der 12-Megapixel-Kamera. Die für die Navigation notwendigen Tasten werden derweil auf dem Bildschirm virtualisiert, wie es bei zahlreichen anderen Android-Smartphones ebenfalls der Fall ist.

Galaxy S8 ab 799 Euro erhältlich?

Unter der Haube setzt Samsung erwartbar auf High-End-Ware. Das Galaxy S8 soll marktabhängig mit dem aktuellen Spitzenprozessor für Mobilgeräte, dem Snapdragon 835 von Qualcomm, oder einem gleichwertigen Exynos-Chip aus eigener Produktion ausgestattet sein. Diesem stellen die Koreaner 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite, die wiederum von 64 GB internem Speicher flankiert werden. Damit auch größere Datenmengen gesichert werden können, unterstützt das Galaxy S8 laut Blass die Speichererweiterung per microSD-Karte. Die Obergrenze liegt hier bei 256 GB. Neu hinzugekommen ist außerdem der von vielen beim Vorgänger vermisste USB-C-Anschluss. Der jüngst bei einigen Herstellern entfallene Klinkenanschluss für Kopfhörer bleibt Samsungs-Nutzern hingegen erhalten.

Blass will außerdem den Termin der Vorstellung in Erfahrung gebracht haben. Samsung soll das Galaxy S8 am 29. März in New York auf einem Unpacked-Event präsentieren. Der Blogger liefert darüber hinaus die Preise für beide Modelle mit: 799 Euro will der koreanische Hersteller demnach für das 5,8-Zoll-Gerät haben. Die größere Version soll für 100 Euro mehr in den Handel kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.