home Technik Spitzen-Smartphones im Dreierpack: Sony stellt Xperia Z5, Xperia Z5 Compact und Xperia Z5 Premium vor

Spitzen-Smartphones im Dreierpack: Sony stellt Xperia Z5, Xperia Z5 Compact und Xperia Z5 Premium vor

Sony hat die IFA als Bühne für die Vorstellung seines neuen Spitzen-Smartphones genutzt. Das auf den Namen Xperia Z5 getaufte Gerät wird in drei Varianten in den Handel kommen. Als Z5 Compact soll es neben der Standardversion Käufer mit Vorliebe für handliche Telefone erreichen, während das Z5 Premium mit einem 4k-Display beeindruckt. Zur Highend-Klasse gehören aber alle Modelle.

Spitzenhardware in drei Formaten

Dafür sorgt Sony mit der Verwendung eines Snapdragon 810-Prozessors, dessen acht Kerne mit maximal 2 GHz takten. Die Größe des Arbeitsspeichers ist von der Version abhängig. Während das normale Xperia Z3 und das Z3 Premium 3 GB vorweisen können, arbeitet das Z3 Compact mit 2 GB. Der interne Datenspeicher ist derweil bei allen Modellen 32 GB groß und darf mittels Speicherkarte um bis zu 200 GB erweitert werden. Was trotzdem nicht auf dem Smartphone Platz findet, lässt sich beispielsweise in die Cloud auslagern.

Sony Xperia Z5 © sonymobile.com
Sony Xperia Z5 © sonymobile.com

Dank LTE- und WLAN-Unterstützung sind schnelle Internetverbindungen Zuhause und unterwegs kein Problem. Weitere Standards heutiger Highend-Geräte wie ein Fingerabdrucksensor und ein gegen Wasser und Staub geschütztes Gehäuse gehören ebenfalls zu den Features der Z5-Serie. Wie ihre Vorgänger können die Smartphones kurze Tauchgänge in Süßwasser bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern schadlos überstehen.

Sony Xperia Z5 Compact © sonymobile.com
Sony Xperia Z5 Compact © sonymobile.com

Ein Highlight der Geräte ist die Kamera, für die Sony erneut ein wenig tiefer in die Trickkiste gegriffen hat. Bilder werden hier mit 23 Megapixeln eingefangen, während bei Videos Aufzeichnungen in 4k-Qualität möglich sind. Praktisch ist dabei, dass die Kamera nur den Bruchteil einer Sekunde braucht, um ein Motiv zu fokussieren. Dadurch ist sie schneller als bisher einsatzbereit. Für weniger anspruchsvolle Selfies hat Sony außerdem eine 5,1-Megapixel-Frontkamera verbaut.

Xperia Z5 Premium mit Schärferekord

Die größten Unterschiede zwischen den Modellen gibt es beim Format. Während das Xperia Z5 Compact es auf eine Display-Diagonale von 4,6 Zoll bringt und eine HD-Auflösung vorweisen kann, fällt die Standardausgabe des Xperia Z5 mit 5,2 Zoll deutlich größer aus. Die Auflösung liegt hier bei soliden1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Sony Xperia Z5 Premium © sonymobile.com
Sony Xperia Z5 Premium © sonymobile.com

Das beste Bild soll das Xperia Z5 Premium liefern, das mit 5,5 Zoll nicht nur die größte, sondern dank einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln auch die schärfste Anzeige der drei Smartphones hat. Umgerechnet sind das 800 Bildpunkte pro Zoll, wodurch Sony den bisherigen Rekordhalter in Sachen Display-Schärfe, das Galaxy S6, vom Thron stößt. Dieses kommt auf vergleichsweise magere 557 ppi. Im Handel sollen die Modelle ab September auftauchen. Den Start machen das Xperia Z5 Compact und Xperia Z5 Ende September, das Z5 Premium soll im November folgen. Die Preise liegen zwischen 549 und 799 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.