home Panorama 400.000 Meilen: Teddy absolviert Weltreise

400.000 Meilen: Teddy absolviert Weltreise

Ein Teddybär hat in den letzten vier Monaten eine Weltreise absolviert und dabei insgesamt 400.000 Meilen zurückgelegt. Eigens dafür bekam „Lufti Hansi“, der eigentlich dem neunjährigen Paul gehört, sogar eine gebastelte Miles & More Karte, um die abenteuerliche Weltreise, die ihn zum Beispiel nach Rom, Südafrika, Buenos Aires, Washington und Sankt Petersburg führte, festzuhalten. Der letzte Flug führte von Vancouver nach Frankfurt, wo der Teddy seinem glücklichen Besitzer wieder zurückgegeben wurde.

Von der Couch der Oma in die ganze Welt

Gesorgt für die ungewöhnliche Weltreise hatte Pauls Patentante Konstanze Crilly, die „Lufti Hansi“ bei ihrer Großmutter auf der Couch entdeckte, wo dieser doch reichlich „einsam“ zu sein schien. Sie schenkte das Kuscheltier deshalb Paul und arbeitete dann gemeinsam mit ihm den Plan für die Weltreise des Teddys aus. Dabei half der Patentante der Umstand, dass sie an der Gepäckabwicklung der Lufthansa arbeitet und so die richtigen Leute problemlos ansprechen konnte, um diesen von der Idee zu berichten.

Kapitäne schmolzen beim Anblick des Teddys dahin

Die Lufthansa mochte die Idee und erklärte sich dazu bereit, das Stofftier um die ganze Welt zu schicken. Überzeugt werden mussten noch die Kapitäne, doch diese „schmolzen beim Anblick des Teddys dahin“, erinnert sich die Patentante. Die Piloten machten zahlreiche Bilder, führten ein eigenes Logbuch für den Teddy und schickten in seinem Namen aus aller Welt Postkarten an Paul, der so immer auf dem Laufenden blieb, wo sich sein haariger Freund gerade befand und auch noch etwas lernte, wie der Junge begeistert bestätigte.

So wisse er nun, dass die Strecke nach Buenos Aires die weiteste sei, welche die Lufthansa fliege. Der Bär wurde während seiner Reise wie Handgepäck von Crew zu Crew weitergereicht und musste alle Sicherheitschecks überstehen. Deshalb habe die Aktion sehr „von der Spontanität der Menschen“ gelebt, doch letztlich habe jeder gern mitgemacht, freut sich Grilly. Paul möchte das nächste Mal gemeinsam mit „Lufti Hansi“ reisen. Irland steht auf dem Wunschzettel des Neunjährigen: „Weil da mein Vater herkommt“.

TAGS:

Ralf Schmidl

Als Politologe und Online-Redakteur kümmert sich Ralf auf News-Mag in erster Linie um die Bereiche Politik und Wirtschaft. Aber auch zu Lifestyle-Themen wie Smart Living, Car-Trends oder Verbraucherschutz steuert er regelmäßig Artikel auf News-Mag bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.