home Sport Fussball-Bundesliga: Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus pfeift ab der kommenden Saison in der 1. Liga

Fussball-Bundesliga: Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus pfeift ab der kommenden Saison in der 1. Liga

Die 1. Fussball-Bundesliga bekommt ihre erste Schiedsrichterin. Ab der kommenden Saison wird Bibiana Steinhaus auch Spiele in der höchsten Liga des deutschen Männerfußballs leiten dürfen. Der DFB hat sie gemeinsam mit drei weiteren männlichen Kollegen heute offiziell als Neuzugang des Schiri-Teams der Liga vorgestellt.

Steinhaus will schnell in der Bundesliga Fuß fassen

INFO-BOX:
Schiedsrichter
der Bundesligen
Mit einem Klick auf "mehr dazu" können Sie die Liste aller aktiven DFB-
Schiedsrichter in den Bundesligen einsehen. Ein detailliertes Profil erhalten Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Namen.
mehr dazu
Mit der Nominierung der 38-Jährigen aus Hannover fällt die letzte Männerbastion im deutschen Fußball. Als Schiedsrichterin hatte Steinhaus bereits in der Zweiten und Dritten Liga Spiele geleitet, in der Bundesliga war sie bisher aber ausschließlich als vierte Offizielle am Spielfeldrand tätig. Mit Beginn der 55. Bundesligasaison wird sich das ändern.

Wirklich verwundert sei sie über die Nominierung nicht gewesen, war nach dem Anruf des DFB-Schiedsrichterchefs Lutz Michael Fröhlich aber ziemlich sprachlos und habe eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt, ließ Steinhaus wissen. Des Umstands, dass sie nun unter „besonderer Beobachtung der Öffentlichkeit und der Medien stehen werde“ sei sie bewusst. „Diesen Druck bin ich gewohnt und deshalb überzeugt, auch in der Bundesliga schnell Fuß fassen zu können“, wird die hauptberufliche Polizistin vom DFB in einer Mitteilung zitiert.

Aufstieg von Steinhaus war lange Thema

Mit ihr erhalten Martin Petersen (32), Sven Jablonski (27) und Sören Storks (28) die Zulassung, in der nächsten Saison Bundesligaspiele zu leiten. Steinhaus’ Nominierung wurde schon längere Zeit gefordert. Darauf reagierte Herbert Fandel, der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichter-Kommission 2014 mit der Aussage, unter den Referees der Zweiten Bundesliga gehöre sie noch nicht zu den besten Unparteiischen, was einen Aufstieg bislang nicht rechtfertige. Zwei Jahre zuvor hatte er sie allerdings schon als beste Schiedsrichterin der Welt gelobt. Nun konnte Steinhaus offenbar auch die letzten Zweifel an ihrer Befähigung zerstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.