home Technik Angriff auf Google: Samsung stellt neues Tizen-Smartphone Z3 vor

Angriff auf Google: Samsung stellt neues Tizen-Smartphone Z3 vor

Auch wenn Samsung hierzulande noch ausschließlich auf Android setzt, kommt andernorts schon das hauseigene Betriebssystem Tizen neben Smartwatches wie der Gear S2 auch auf Smartphones zum Einsatz. Dass es sich dabei um mehr als nur ein Experiment handeln soll, belegt die Vorstellung des Samsung Z3. Die Koreaner greifen damit Google an.

Günstig und besser als der Vorgänger

INFO-BOX
Samsung Z3
  • Display:
    5 Zoll Diagonale
    (HD-Auflösung)
  • RAM: 1 GB
  • Speicher: 8 GB
  • Kamera: 8 Megapixel
  • Mobiles Internet: HSPA+, WLAN
  • Betriebssystem:
    Tizen
  • Einführungspreis: 115 Euro
Das neue Modell ist nach dem Z1 bereits das zweite Telefon, das Samsung mit Tizen in den Handel bringt. Da die Reihe vor allem für aufstrebende Märkte gedacht ist, visiert der Elektronikriese einen niedrigen Preis an. In Indien, wo das Smartphone noch diesen Monat erscheinen soll, wird das Samsung Z3 deshalb für nur 115 Euro zu haben sein. Nichtsdestotrotz ist es besser ausgestattet als der ebenfalls günstige Vorgänger.

Highlights des Z3 sind das 5 Zoll große Super-AMOLED-Display mit HD-Auflösung und der vierkernige Prozessor, der mit 1,3 GHz taktet und 1 GB Arbeitsspeicher mitbringt. Außerdem sind 8 GB interner Speicher an Bord, die optional über eine microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden können. Bilder nimmt das Smartphone mit einer 8-Megapixel-Haupt- oder einer 5-Megapixel-Frontkamera für Selfies und Videotelefonie auf. Auf LTE-Internet muss man derweil verzichten. Für mobile Verbindungen wird HSPA+ unterstützt, an Hotspots koppelt sich das Samsung Z3 über WLAN b/g/n an.

Samsung legt sich mit Google an

Die Vorstellung der Tizen-Geräte wird als Reaktion auf Googles Android-One-Initiative gewertet, mit der der Suchmaschinenriese seinem Betriebssystem in Schwellenländern mehr Zulauf verschaffen will. Dass diese Märkte auch für Samsung interessant sind, zeigt der Erfolg das Z1, das nach Angaben der Koreaner mehr als eine Million Mal verkauft werden konnte. Marktforscher gehen sogar davon aus, dass es in Bangladesch das am häufigsten verkaufte Smartphone des ersten Jahresquartals war. Ob dieser Erfolg Samsung davon überzeugt, den Nachfolger auch in Europa auf den Markt zu bringen, bleibt abzuwarten.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.