home Spiele Nach Engpässen: Nintendo will Produktion der Spielekonsole Switch deutlich hochschrauben

Nach Engpässen: Nintendo will Produktion der Spielekonsole Switch deutlich hochschrauben

Für Nintendo scheint sich der Mut, neue Wege zu gehen, auszuzahlen. Die Anfang des Monats veröffentlichte Hybrid-Konsole Switch ist gefragter, als es das japanische Unternehmen selbst erwartet hatte. Um das Interesse zu decken, will man deshalb nun die Produktionszahlen deutlich erhöhen.

1,5 Millionen verkaufte Konsolen in wenigen Tagen

Das hat das „Wall Street Journal“ nach eigenen Angaben aus Unternehmenskreisen erfahren. Demnach plant Nintendo, im ab April beginnenden Geschäftsjahr 16 Millionen Switch fertigen zu lassen. Dies käme einer Verdopplung der ursprünglich geplanten Menge gleich. Damit will der japanische Spieleriese weiteren Engpässen zuvorkommen. Aktuell ist die Konsole nicht überall erhältlich oder der Kauf mit längeren Lieferzeiten verbunden.

Nintendo Switch © nintendo-europe-media.com / Nintendo
Nintendo Switch © nintendo-europe-media.com / Nintendo

Dass Nintendo die erwarteten Verkaufszahlen zu tief angesetzt hat, könnte mit dem Misserfolg der 2012 veröffentlichten Wii U zusammenhängen. Während die Macher mit 100 Millionen verkauften Exemplaren rechneten, konnte die Konsole bis dato nur 14 Millionen Käufer überzeugen. Mit der Switch könnte sich das Blatt für Nintendo nun wieder wenden. Seit dem Start wurden bereits 1,5 Millionen Exemplare abgesetzt.

Switch verbindet zwei Traditionslinien Nintendos

Mit seinem jüngsten Produkt wagt Nintendo den Spagat zwischen einer klassischen Heim- und einer mobilen Konsole. Über ein Dock kann die Switch an den Fernseher angeschlossen, dank eines integrierten Displays und ansteckbarer Controller aber auch unterwegs genutzt werden. Diese Vielseitigkeit können die größten Konkurrenten Sony und Microsoft mit der Playstation 4 und der Xbox One nicht bieten. Für Nintendo dürfte die Zusammenführung beider Welten angesichts immer leistungsfähigerer und sparsamerer Prozessoren hingegen ein logischer Schritt gewesen sein. Mit Produkten wie dem NES, dem N64, der Wii oder der Gameboy-Reihe gehört man seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Anbietern stationärer und mobiler Konsolen.

TAGS:
Avatar

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.