home Spiele Nintendo NX: Neue Spielekonsole auf Android-Basis soll im März 2017 auf den Markt kommen

Nintendo NX: Neue Spielekonsole auf Android-Basis soll im März 2017 auf den Markt kommen

Für Nintendo läuft es aktuell alles andere als rund. Aufgrund der starken Konkurrenz lässt das Interesse an den Produkten des Spieleschwergewichts nach. Eine neue Konsole soll das Unternehmen wieder auf Kurs bringen. Diese wird allerdings frühestens im März 2017 in den Regalen stehen, wie man nun angekündigt hat.

Wii U-Absatz mehr als enttäuschend

INFO-BOX:
Erfolgreichste
Nintendo-Konsolen
  • NES (1985)
  • Game Boy (1989)
  • SNES (1992)
  • Nintendo 64 (1996)
  • GameCube (2001)
  • Nintendo DS (2004)
  • Nintendo Wii (2006)
  • Nintendo 3DS (2011)
mehr dazu
Das neue System soll auf den Namen „NX“ hören und wird laut Nintendo aktuell mitsamt einem frischen Konzept entwickelt. Auch wenn es aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll wäre, das Gerät pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die Läden zu bringen, will man offenbar keinen Schnellschuss riskieren. An was genau getüftelt wird, ließ das Unternehmen offen. Gerüchteweise ist allerdings von einem Android-basierten System die Rede. Auch über eine gemeinsame Plattform für Heim- und Mobilkonsolen wird spekuliert.

Auf beiden Märkten hat Nintendo in jüngster Zeit Federn lassen müssen. Der Nachfolgerin der äußerst erfolgreichen Wii, die Wii U, bleibt deutlich hinter den eigenen Erwartungen und den Verkaufszahlen der Konkurrenten von Microsoft und Sony zurück. Nintendo rechnet deshalb für das kommende Jahr nur noch mit 800.000 abgesetzten Einheiten. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte man noch 3,26 Millionen Geräte an den Kunden bringen können. Auch im mobilen Bereich, auf dem Nintendo traditionell stark aufgestellt war, macht sich die Konkurrenz durch günstige Smartphone-Spiele bemerkbar. Im vergangenen Geschäftsjahr sanken die Absatzzahlen der Mobilkonsole „DS“ um 22 Prozent auf 6,79 Millionen. Im kommenden Jahr werden es nach Schätzungen des Unternehmens sogar nur noch fünf Millionen verkaufte Geräte sein.

Smartphone-Spiele sollen Lust auf mehr machen

Um die sich abzeichnende Durststrecke möglichst gut zu überwinden, wollen die Japaner verstärkt auf Smartphone-Software setzen. Erst Mitte März veröffentlichte man den Messenger „Miitomo“, der bereits zehn Millionen Nutzer hat. Künftig sollen auch bekannte Spielemarken den Sprung aufs Handy schaffen und so das Interesse der Kundschaft erneut anheizen. Versprochen wurde unter anderem ein Ableger der „Animal Crossing“-Reihe.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.