home Spiele Nintendo Switch: Hybrid-Spielekonsole für zu Hause und unterwegs kommt im März auf den Markt

Nintendo Switch: Hybrid-Spielekonsole für zu Hause und unterwegs kommt im März auf den Markt

Während die Besitzer einer Xbox oder Playstation wohl auch in den kommenden Jahren beim Spielen brav auf der Couch sitzen müssen, will Nintendo mit der neuen „Switch“ Konsolenspieler mobiler machen. Das Gerät kann gleichermaßen unterwegs wie in den eigenen vier Wänden verwendet werden.

Nintendo Switch: Drei Spielmodi mit einem Gerät

Der Kern der Switch-Hardware sitzt in einem Tablet, das mit eigenem Bildschirm und Energieversorgung ausgestattet ist. Spielt man daheim, lässt sich das Gerät per Dockingstation an den Fernseher anschließen und mit einem Funkcontroller steuern – ganz so, wie man es von anderen Konsolen gewohnt ist. Genauso ist es aber auch möglich, das Gerät abzukoppeln und anschließend unterwegs genau da weiterzuspielen, wo man am heimischen Fernseher aufgehört hat. Damit das problemlos klappt, lässt sich der „Joy-Con“ genannte Controller in zwei Teile zerlegen, die an die Seiten des Tablets geklippt werden können. Aus der Switch wird so eine mobile Konsole im Stil der Playstation Portable von Sony. Der Akku soll unterwegs zwischen 2,5 und 6,5 Stunden halten – je nachdem, wie leistungshungrig der gerade gespielte Titel ist.

Nintendo Switch als Tisch-Konsole mit Joy-Cons © nintendo-europe-media.com / Nintendo
Nintendo Switch als Tisch-Konsole mit Joy-Cons © nintendo-europe-media.com / Nintendo

Dank eines dritten Nutzungsmodus ist es nicht zwingend nötig, das Gerät beim Spielen permanent in der Hand zu halten. Ein ausklappbarer Ständer macht die Switch zum Minimonitor, der auf einen Tisch gestellt werden kann. Weil die zwei Joy-Con-Teile über Funk mit dem Tablet verknüpft sind, lassen sich die Spiele auch dann noch Steuern, wenn man den halbierten Controller abklippt und in die Hände nimmt. Auf diesem Weg sollen Spieler auch gemeinsam mit einem Freund an der gleichen Switch spielen können. Das jeweilige Spiel wird dann im Split-Screen angezeigt und jeweils nur über eine Hälfte des Joy-Con gesteuert. Da an beiden Teilen ein Analogstick, Aktionstasten und eine Schultertaste vorhanden sind, soll das kein Problem sein. Die Joy-Cons können allerdings noch mehr: Sensoren erkennen beispielsweise die Bewegung des Controllers im Raum, was eine Steuerung ähnlich der Wii ermöglicht.

Nintendo Switch als mobile Konsole © nintendo-europe-media.com / Nintendo
Nintendo Switch als mobile Konsole © nintendo-europe-media.com / Nintendo

Verkaufsstart im März mit nur wenigen Spielen

In den Handel wird die Switch weltweit am 3. März kommen. Einen Preis für den europäischen Markt hat Nintendo noch nicht bekannt gegeben, in den USA soll die Konsole aber für knapp 300 Dollar zu haben sein. Als Wermutstropfen könnten passionierte Spieler die zum Start noch sehr beschränkte Auswahl an Spielen empfinden. Obwohl mehr als 80 Titel in der Entwicklung befindlich sind, konnte der japanische Elektronikkonzern zur Präsentation nur einige wenige zeigen. Darunter waren neue „Super Mario“-Spiele und „Zelda: Breath of the Wild“. Zum Start wird letzteres gemeinsam mit dem Partyspiel „1,2, Switch“ zur Verfügung stehen. Andere angekündigte Titel wie „Super Mario Odyssey“, „Mario Kart 8 Deluxe“, „Minecraft“, das Boxspiel „Arms“ oder eine Umsetzung des Rollenspielhits „The Elder Scrolls: Skyrim“ werden aber zum Teil erst Monate später erscheinen.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.