Ölpreise: Ölförderkartell OPEC will Fördermenge ab Juli um täglich 1,2 Millionen Barrel erhöhen

Die Mitglieder des Ölförderkartells OPEC haben sich bei ihrem heutigen Treffen in Wien auf eine Ausweitung der bisherigen Fördermenge geeinigt. Diese soll ab Juli um 1,2 Millionen Barrel täglich steigen. Tatsächlich dürfte die beschlossene Menge in die Realität aber nicht erreicht werden, da einige Länder nach einer längeren Phase der Beschränkung nun Schwierigkeiten haben, zu …

Nach US-Blockade: Chinesischer Telekom-Konzern ZTE muss 1,4 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Der chinesische Telekommunikations-Konzern ZTE kann auf ein Ende der US-Sanktionen hoffen. Das US-Handelsministerium gab jetzt in Washington einen Vergleich in Höhe von insgesamt 1,4 Milliarden Dollar mit dem zwischen Peking und Washington im Streit über Strafzölle zum Spielball gewordenen Netzwerkausrüster und Smartphone-Anbieter bekannt. Inhaltsverzeichnis 1. Ross: Können ZTE weiterhin stilllegen 2. ZTE viertgrößter Smartphone-Anbieter in …

US-Präsident Trump sagt geplantes Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Singapur ab

US-Präsident Donald Trump hat das für den 12. Juni in Singapur geplante Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un abgesagt. Dies teilte Trump in einem Brief an Kim mit, den das Weiße Haus veröffentlichte. Darin schreibt der Präsident, ein solches Treffen sei aufgrund der „offenen Feindseligkeiten“ von Seiten Nordkoreas derzeit nicht angemessen. Inhaltsverzeichnis 1. Trump: Welt …

Castro-Ära beendet: Miguel Diaz-Canel zum neuen Präsidenten Kubas gewählt

Nach rund sechs Jahrzehnten endete heute in Kuba die Ära Castro. Das Parlament von Havanna wählte den bisherigen Vizepräsidenten Miguel Diaz-Canel als Nachfolger von Raúl Castro zum Staatspräsidenten Kubas. Diaz-Canel war der einzige Kandidat sowie gleichzeitig der Wunschkandidat Castros. Mit radikalen Änderungen ist trotz des Wechsels an der Regierungsspitze nicht zu rechnen. „Die kubanischen Präsidenten …

Cambridge Analytica: Datenskandal macht Facebook zum Ziel von Ermittlungen

Nach dem jüngsten Datenskandal bei Facebook gerät das Unternehmen in das Visier der Behörden. In den USA wird eine Aussage des Firmenchefs Mark Zuckerberg vor dem Kongress gefordert, in Großbritannien hat die Datenschutzbehörde ICO Ermittlungen eingeleitet. Gleichzeitig hat der bisherige Sicherheitschef dem Unternehmen laut Medienberichten im Streit den Rücken gekehrt. Inhaltsverzeichnis 1. USA: Mögliche Wahlmanipulation …

USA: Strafzölle gegen Stahl- und Aluminiumimporte sollen kommen – Betroffene Länder drohen mit Gegenmaßnahmen

US-Präsident Donald Trump sorgt mit seiner Ankündigung, Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte erheben zu wollen, international für Unruhe. Verschiedene Länder haben die US-Regierung zur Mäßigung aufgerufen und Gegenmaßnahmen in Aussicht gestellt. Aus Angst vor Handelskriegen gerieten die Börsen unter Druck. In einer ersten Reaktion befürwortete Trump derartige Auseinandersetzungen. Inhaltsverzeichnis 1. Mehrere Länder kündigen Gegenmaßnahmen an …

„Alternative Fakten“: Jury wählt Begriff von Trump-Beraterin zum „Unwort des Jahres“ 2017

„Alternative Fakten“ ist das Unwort des Jahres 2017. Dies verkündete heute die Jury der „Sprachkritischen Aktion Unwort des Jahres“ um Linguistikprofessorin Nina Janich in Darmstadt. Der Begriff „Alternative Fakten“ geht auf Kellyanne Conway, eine Beraterin des US-Präsidenten Donald Trump zurück, die dadurch die Behauptung untermauern wollte, dass zu Trumps Amtseinführung Anfang 2017 mehr Zuschauer als …

Gesellschaft für deutsche Sprache kürt „Jamaika-Aus“ zum Wort des Jahres 2017

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat heute das Wort des Jahres 2017 bekannt gegeben. Gegen Mitbewerber wie „Ehe für alle“, den Internet-Hash-Tag „#MeToo“ und „covfefe“ konnte sich „Jamaika-Aus“ durchsetzen. Die Wortkreation beschreibe nicht nur eine schwierige Regierungsbildung, sondern sei auch sprachlich interessant, begründet der Verein die Entscheidung. Inhaltsverzeichnis 1. GfdS lobt prägnante Beschreibung eines …

Ende der Neutralität: US-Präsident Trump will Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen

US-Präsident Donald Trump steht nach Informationen aus Regierungskreisen kurz davor, Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt Israels anzuerkennen. Am morgigen Mittwoch soll er eine Rede zu diesem Thema halten. Die Nachricht sorgt für Aufregung in der internationalen Politik. Kritiker sehen den Friedensprozess im Nahen Osten gefährdet. Inhaltsverzeichnis 1. Deutschland und Frankreich warnen vor Alleingang 2. Türkei droht …

Amerikanische Tech-Branche in Aufruhr: Amazon-CEO Jeff Bezos macht gegen Einreisestopp mobil

Nur wenige Tage nach seiner Amtseinführung nimmt der Widerstand gegen die Politik von Präsident Trump zu. Mit seinem jüngst erlassenen Einreisestopp für Flüchtlinge und Besucher aus sieben muslimischen Ländern hat der Milliardär die US-Techbranche gegen sich aufgebracht. Amazon-Chef Jeff Bezos bläst besonders energisch zum Angriff. Inhaltsverzeichnis 1. Auch Nike-CEO Mark Parker kritisiert Trump scharf 2. …