home Technik Amazon bringt neuen Fire TV-Stick mit Alexa-Unterstützung auf den deutschen Markt

Amazon bringt neuen Fire TV-Stick mit Alexa-Unterstützung auf den deutschen Markt

Amazon will seinen Assistenzdienst Alexa in Deutschland möglichst vielen Nutzern zugänglich machen. Nachdem man erst vor wenigen Tagen den Verkauf der Alexa-fähigen Lautsprecher Echo und Echo Dot gestartet hat, kann seit heute auch der neue Fire TV-Stick bestellt werden, der ebenfalls mit der intelligenten Sprachsteuerung bestückt ist. Im Gegensatz zu den Echo-Lautsprechern dürften Datenschützer bei diesem Gerät aber weniger Bedenken haben.

Alexa auf dem Stick kein dauerhafter Zuhörer

Grund dafür ist, dass der neue Fire TV-Stick im Gegensatz zu den Echo-Geräten nicht permanent zuhört. Während letztere auf Zuruf eines Aktivierungswortes Fragen des Nutzers entgegen nehmen, wird Alexa beim Stick per Knopfdruck auf der mitgelieferten Fernbedienung aktiviert. Diese beherbergt auch das Mikrofon, über das die Spracheingaben aufgenommen werden. Wurde die Anfrage an den Alexa-Server gesendet, schaltet es sich wieder ab, bis man das nächste Mal den Knopf drückt.

Amazon Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung © amazon-presse.de / Amazon
Amazon Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung © amazon-presse.de / Amazon

Auf dem Fire TV-Stick reagiert Alexa vielseitiger als bei den Lautsprechern. Während Echo und Echo Dot nur gesprochene Antworten liefern können, zeigt die Assistenzsoftware beim Stick als Reaktion auch Texte und Grafiken an. Dies kann beispielsweise der schnellste Weg zur Arbeit, ein Sportergebnis oder ein Preisvergleich sein, bei dem Alexa nicht zwingend Angebote von Amazon bevorzugt. Lässt sich beispielsweise eine Serie beim Konkurrenten Netflix im Abo preiswerter sehen, als es beim Amazon-eigenen Streamingdienst Prime Video der Fall ist, landet dieses Ergebnis weiter oben. Generell präsentiert sich der Stick wie schon der Vorgänger als für andere Anbieter offene Plattform. Neben Amazons eigenen Services können 5.000 Apps und Spiele installiert werden.

Amazon Fire TV Stick - Neuer Homescreen © amazon-presse.de / Amazon
Amazon Fire TV Stick – Neuer Homescreen © amazon-presse.de / Amazon

Neuer Fire TV Stick ab sofort für 39,99 Euro vorbestellbar

Diese profitieren von der zusätzlichen Prozessorleistung des neuen Sticks. Amazon verbaut in der aktuellen Generation einen Quad-Core-Chip, der 30 Prozent schneller arbeiten soll. Am internen Speicher von 8 GB und Arbeitsspeicher von 1 GB hat man derweil nichts geändert. Dennoch ist der Stick länger und dicker geworden, was Hitzeproblemen vorbeugen soll. Damit er trotzdem ohne Probleme an den Fernseher angeschlossen werden kann, liegt ein HDMI-Verlängerungskabel bei. Verwendet man dieses, sollen gleichzeitig WLAN-Probleme passé sein, die den Vorgänger in einigen Fällen geplagt hatten. Der neue Fire TV-Stick kann ab sofort für 39,99 Euro vorbestellt werden. Mit der Auslieferung will Amazon am 20. April beginnen.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.