home Technik YouTube Kids: Videoplattform veröffentlicht kindgerechte App für iOS und Android in Deutschland

YouTube Kids: Videoplattform veröffentlicht kindgerechte App für iOS und Android in Deutschland

YouTube gehört in allen Altersgruppen zu den beliebtesten Videoplattformen. Aufgrund der großen Auswahl an Inhalten läuft es bei jüngeren Nutzern häufig sogar dem Fernsehen den Rang ab. Für die Jüngsten sind viele der veröffentlichten Videos jedoch nicht geeignet. Damit Eltern ihren Kindern die Nutzung dennoch ohne permanente Kontrolle erlauben können, hat die YouTube-Mutter Google jetzt eine YouTube Kids-App veröffentlicht, die nur kindgerechte Videos anzeigt.

12 Millionen YouTube Kids-Nutzer pro Woche

In den USA ist YouTube Kids schon 2015 an den Start gegangen, wurde seither in 37 Ländern und acht Sprachen veröffentlicht und nach Angaben des Portals mehr als 60 Millionen Mal heruntergeladen. Die wöchentliche Nutzerzahl liegt im Schnitt bei 12 Millionen. Grund dafür dürfte sein, dass die Anwendung sowohl die Wünsche der Kinder als auch der Eltern berücksichtigt. So ist die Bedienung mit großen Symbolen für junge Nutzer ansprechend gestaltet, während eine sprachgesteuerte Suche es sogar Vorschulkindern erlaubt, die Anwendung zu verwenden, ohne lesen zu können. Vereinfacht wird die Navigation darüber hinaus dadurch, dass sämtliche Inhalte in den Unterkategorien „Serien“, „Musik“, „Lernen“ und „Erkunden einsortiert sind. Dort finden sich beispielsweise Folgen von „Peppa Wutz“ oder „Bibi und Tina“.

YouTube Kids App © youtube.com / Google

Die Auswahl, welche Inhalte in YouTube Kids angezeigt werden, läuft automatisiert ab. Gleichzeitig beschäftigt YouTube aber ein Team, das diese Vorauswahl prüft und unpassende Beiträge aussortiert. Sollten Eltern doch einmal auf fragwürdige Videos stoßen, können diese einfach gemeldet werden. Das zuständige Team soll 24 Stunden am Tag erreichbar sein und dementsprechend zügig auf derartige Anfragen reagieren.

Zahlreiche Optionen zur Begrenzung des Medienkonsums

Damit Eltern nicht nur inhaltlich auf der sicheren Seite sind, bietet die App verschiedene Einstellungen, mit denen der Medienkonsum der Kinder reguliert werden kann. So lässt sich beispielsweise eine Zeitbegrenzung aktivieren oder die Suche abschalten, was das Angebot an verfügbaren Videos weiter einschränkt. Falls nötig können auch Hintergrundmusik und Soundeffekte deaktiviert werden. Damit findige Kinder die Beschränkungen nicht selbst rückgängig machen, lassen diese sich per Passwort sperren.

YouTube Kids ist für iOS und Android verfügbar und steht in den jeweiligen App-Shops zum kostenlosen Download bereit. Zur Finanzierung nutzt YouTube Werbeanzeigen, die nach Aussagen von Google ebenfalls auf ihre Kindertauglichkeit geprüft werden.

TAGS:

Dennis Hain

Dennis Hain (B. Sc. Inf., B.Sc. CS) ist großer Technik und Games Fan. In seinem Job konnte er sich tiefe Kenntnisse der Software-Entwicklung im medizinischen Umfeld und künstlicher Intelligenz für Vollpreis-Computerspiele aneignen. Privat kann er keinem Spiel aus dem Weg gehen - auf News-Mag.de ist er daher für die Bereiche Technik und Spiele verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.