home Gesundheit Blutkrebs: Avocado könnte Leben von Leukämie-Patienten retten

Blutkrebs: Avocado könnte Leben von Leukämie-Patienten retten

An akuter myeloischer Leukämie (AML) erkrankte Menschen könnten in Zukunft Hilfe aus der Natur bekommen. Forscher der University of Waterloo haben ein in der Avocado enthaltenes Lipid ausgemacht, das genutzt werden könnte, um die Folgen der Krankheit einzudämmen und die Lebensqualität der Betroffenen merklich zu verbessern. Bis jetzt ist die myeloische Leukämie vor allem bei Patienten, die älter als 65 Jahre sind, mit einer sehr hohen Sterblichkeit verbunden.

Neues Mittel greift entartete Stammzellen an

INFO-BOX
Die akute myeloische Leukämie (AML) ist eine maligne (bösartige) Erkrankung des blutbildenden Systems, und zwar der Myelopoese, also des Teils des blutbildenden Systems, der für die Bildung von Granulozyten, Monozyten, Erythrozyten und Megakaryozyten verantwortlich ist.
mehr dazu
Rund 90 Prozent der Erkrankten erliegen ihrem Leiden innerhalb von fünf Jahren, weil die Heilungsaussichten schlecht sind. Oftmals kehrt die Leukämie auch nach frühzeitiger Behandlung zurück. Grund dafür ist, dass sie von genetischen Veränderungen in den Stammzellen des blutbildenden Systems hervorgerufen wird. Diese stören die gewöhnliche Blutbildung und setzen den Erkrankten damit zunehmend außer Gefecht.

Als mögliches Gegenmittel hat sich nun ein in der Avocado enthaltenes Fett entpuppt, das die entarteten Stammzellen des damit behandelten Patienten angreift, für die gesunden Zellen aber keine Bedrohung darstellt. Nachdem erste Tests vielversprechende Ergebnisse geliefert haben, wollen die kanadischen Forscher in naher Zukunft in groß angelegten Studien die Wirksamkeit des Avocatin B genannten Stoffs überprüfen. Entsprechende Testreihen mit AML-Patienten werden derzeit vorbereitet.

Weniger Nebenwirkungen erwartet

Vorteile versprechen sich die Mediziner vor allem, weil das Fett gezielt eingesetzt werden kann und damit weniger Nebenwirkungen haben dürfte, als bisherige Behandlungsmethoden, bei denen alle blutbildenden Stammzellen des Patienten angegriffen werden. Bis das Mittel im Falle eines Erfolgs tatsächlich verfügbar ist, dürften aber noch einige Jahre vergehen. Avocado in den Speiseplan aufzunehmen, wird trotzdem schon jetzt empfohlen. Die fettreiche Frucht soll unter anderem vor Herzerkrankungen schützen und den Cholesterinspiegel senken.

TAGS:

Benjamin Pitzer

Benjamin konnte während seiner Sportlehrerausbildung fundierte Einblicke in die Ernährungsberatung erhalten. Privat verpasst er kein Sportereignis und ist selbst für jede Sportart offen. Auf News-Mag.de ist Benjamin für die Bereiche Sport und Gesundheit verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.