Millionenverlust für Kommunen droht: BaFin stellt Insolvenzantrag für Greensill Bank

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat einen Insolvenzantrag für die in Turbulenzen geratene Greensill Bank gestellt. Wenige Tage nachdem die Behörde das Bremer Finanzinstitut wegen drohender Überschuldung schließen ließ, meldete sie nun auch beim Amtsgericht Bremen die Insolvenz für das Geldhaus an. Damit ist das endgültige Aus für die Greensill Bank offenbar besiegelt. Inzwischen ermittelt auch …

BGH: EY-Wirtschaftsprüfer müssen vor Wirecard-Untersuchungsausschuss aussagen

Die Wirtschaftsprüfer von EY (Ernst & Young) können sich im Skandal um den insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard nicht mehr auf ihr Zeugnisverweigerungsrecht berufen. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag entschieden. Vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Bundestages könne nun jeder als Zeuge geladene EY-Mitarbeiter zur Abschlussprüfung aussagen, bestätigte EY. Der FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar (FDP) erklärte, der …

Milliarden-Staatshilfe: Staat kann bei Reisekonzern TUI einsteigen

Die EU-Wettbewerbshüter haben deutsche Staatshilfen bis zu 1,25 Milliarden Euro für den schwer von der Corona-Krise getroffenen Reisekonzern TUI genehmigt. Dies teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Ebenfalls heute sollen die TUI-Aktionäre im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung und finanzielle Hilfen für den angeschlagenen Reisekonzern genehmigen. Inhaltsverzeichnis 1. Russischer Investor stockt Beteiligung …

APAS: Chef der Wirtschaftsprüferaufsicht handelte mit Wirecard-Aktien

Der Chef der Wirtschaftsprüferaufsicht APAS, Ralf Bose, hat während der Ermittlungen der Behörde zum Wirecard-Skandal mit Aktien des Skandalunternehmens gehandelt. Er habe die Aktien am 28. April 2020 gekauft und am 20. Mai wieder verkauft, sagte Bose in der Nacht zum Freitag nach Teilnehmerangaben im Untersuchungsausschuss des Bundestags. Anfang Mai hatte die Aufsichtsbehörde ein förmliches …

Geldwäsche: Deutsche Bank vor erneutem Finanzskandal?

Der Geldwäscheskandal rund um die dänische Danske Bank ist einer der größten Finanzskandale, in die europäische Geldhäuser involviert sind. Nach weiteren Enthüllungen eines ehemaligen Mitarbeiters der Danske Bank erreicht der Geldwäscheskandal nun auch die größte deutsche Investmentbank. Einem Insider zur Folge soll die deutsche Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörde BaFin bereits Informationen von der Deutschen Bank zu Geschäftsbeziehungen mit …

Nach Grünen-Klage: Bundesverfassungsgericht stärkt Kontrollfunktion des Bundestages

Nach einer heute verkündeten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (siehe Info-Box) muss die Bundesregierung Abgeordneten Informationen zukommen lassen, wenn diese nicht das Staatswohl oder die Grundrechte Dritter gefährden. Das Urteil ist das Ergebnis einer Klage der Grünen aus dem Jahr 2010. Die damalige Bundesregierung hatte Anfragen nur teilweise oder gar nicht beantwortet und damit nach Ansicht der …