home Sport Herber Rückschlag für Sky: Champions League ab 2021 nur noch bei Amazon, DAZN und ZDF

Herber Rückschlag für Sky: Champions League ab 2021 nur noch bei Amazon, DAZN und ZDF

Bild: pixabay.com / FrodeCJ

Der Fernseh-Bezahlsender Sky verliert ab der Saison 2021/22 die Rechte an der UEFA Champions League. Wie die „Bild“ jetzt berichtete, konnte sich Sky nicht gegen die finanzstarke Konkurrenz der beiden Streaminganbieter Amazon Prime Video und DAZN durchsetzen. Das ZDF darf neben DAZN das Finale der Fußball-Königsklasse im Free-TV übertragen und am Mittwochabend eine Zusammenfassung aller Spiele anbieten.

Amazon Prime Video zeigt Topspiel am Dienstag

INFO-BOX:
UEFA
Champions League
mehr dazu
Die UEFA Champions League existiert unter dieser Bezeichnung seit der Saison 1992/93. Von 1955 bis 1992 wurde die Veranstaltung als Europapokal der Landes-meister ausgetragen. Bisheriger Rekordgewinner des Wettbewerbs ist Real Madrid, wobei die Spanier gleich die ersten fünf Auflagen zwischen 1955 und 1960 für sich entscheiden konnten. Aus Deutschland waren bisher der FC Bayern München (fünf Siege) sowie Borussia Dortmund und der Hamburger SV (je ein Sieg) erfolgreich.
Nach über 20 Jahren Zusammenarbeit mit der UEFA geht Sky damit zum ersten Mal komplett leer aus, weil man nicht mit den Geboten der Konkurrenz mithalten konnte oder wollte. Sky-Deutschland-CEO Carsten Schmidt sagte gegenüber der „Bild“, man habe sich „bis zum letzten Moment“ intensiv um eine Verlängerung bemüht. Sky habe aber „eine ökonomisch klare und verantwortungsbewusste Sicht auf den Wert von Sportrechten“. Damit müssen sich Fußball-Fans umgewöhnen – vor allem die, die bisher Fußball-Spiele über Kabel und Satellit verfolgt haben. Sie benötigen nun vor allem eine schnelle Internetverbindung. Zuletzt hatte sich bereits die Deutsche Telekom die Rechte für die EM 2024 in Deutschland gesichert.

Ab der Saison 2021/22 wird die Übertragung der UEFA Champions League damit so aussehen: Am Dienstag übertragt Amazon Prime Video das Topspiel des Tages und kann dabei selbst wählen, welches das ist. DAZN zeigt alle anderen Livespiele. Im ZDF gibt es neben dem Finale am Mittwochabend ein „Champions-League-Sportstudio“ mit den Zusammenfassungen aller Spiele. Branchenkreisen zufolge waren an den Rechten, die die UEFA über die Agentur TEAM hatte vermarkten lassen, auch die Telekom sowie die ARD und RTL interessiert. Die Champions League-Rechte gelten nach denen für die Bundesliga als die wertvollsten. Und auch hier dürfte die Konkurrenz bereits auf den bisherigen Platzhirsch Sky lauern. Anfang kommenden Jahres werden die Übertragungsrechte für die Bundesliga-Spielzeiten 2021 bis 2024 neu vergeben und könnten der Liga Rekordeinnahmen bescheren.

ZDF mit Final-Übertragung 2019 an DAZN gescheitert

Neben dem von Amazon ergatterten Champions League-Rechtepaket A1, das unter anderem das Topspiel am Dienstag enthält, war nach Informationen der Deutschen Presseagentur (dpa) in der Ausschreibung auch ein Paket enthalten, das nur das Finale enthält und nur von Free-TV-Anbietern ersteigert werden konnte. Ein Endspiel mit deutscher Beteiligung muss laut § 4 des Rundfunkstaatsvertrages zwingend und immer im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Schon bis 2018 hatte das ZDF sechs Jahre lang Champions League-Spiele im Free-TV gezeigt. Danach verschwanden die Partien durch die derzeit laufende Vereinbarung hinter der Bezahlschranke. Im Mai dieses Jahres versuchte der Sender, eine Sub-Lizenz für das Finale mit dem von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool gegen Tottenham Hotspur zu kaufen, scheiterte aber am Veto von DAZN. Zumindest für die Jahre 2022-2024 ist eine Wiederholung dieses Szenarios durch den neuen Vertrag ausgeschlossen.